DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 15.02.2019

Der Abfallkompass für Wertstoffhöfe und Co.

Unser Abfallkompass informiert Sie über die Wertstoffhöfe, Kompostanlagen, die Umladestation Breitenbrunn und die Glascontainer im Landkreis Unterallgäu. Diese Informationen finden Sie auch in unserer Unterallgäu-App.

 

So funktioniert der Abfallkompass:

  • Klicken Sie auf den von Ihnen gesuchten Standort und Sie erfahren die Öffnungszeiten, Adresse und Annahmemöglichkeiten.
  • Klicken Sie einfach den zu entsorgenden Stoff an und Sie erhalten eine Übersicht über die Annahmestellen.
  • Sie können auch mehrere Stoffe aktivieren.
  • Sie können außerdem oben links zwischen Karten- und Listenansicht wählen.

Bei der Bauschuttdeponie in Breitenbrunn wird nur bestimmter Bauschutt angenommen:

  • Beton
  • Fliesen, Ziegel und Keramik
  • Boden (kein Humus, unbelastet)
  • Steine
  • Glas

Bauschutt sollte vorrangig verwertet werden. Nur wenn dieser nicht verwertet werden kann, ist er ein Fall für die Bauschuttdeponie.

Fragen und Antworten

Wenn ich Bauschutt entsorgen muss, bringe ich diesen dann grundsätzlich zur Bauschuttdeponie?

Nein. Kleine Mengen Bauschutt von bis zu 100 Litern können im Landkreis Unterallgäu kostenlos an den Wertstoffhöfen mit Bauschuttcontainer angeliefert werden. Größere Mengen Bauschutt entsorgt man am besten über Bauschuttverwerterbetriebe. Eine Liste mit Verwerterbetrieben finden Sie hier.

Bauschutt sollte vorranging verwertet werden. Nur wenn eine Aufbereitung nicht möglich ist, ist der Bauschutt ein Fall für die Deponie. Einen Flyer über die Bauschuttdeponie Breitenbrunn finden Sie hier.

Was kann man an der Bauschuttdeponie abgeben und was kostet das?

Angenommen werden

  • Beton
  • Fliesen, Ziegel und Keramik
  • Boden (kein Humus, unbelastet)
  • Steine
  • Glas

Mengen bis 100 Liter werden kostenlos angenommen. Darüber hinaus kostet die Entsorgung 21 Euro je angefangenen Kubikmeter. Sie erhalten dafür eine Rechnung von der Gemeinde Breitenbrunn, die die Bauschuttdeponie betreibt.

Was muss ich beachten, wenn ich Bauschutt oder Bodenaushub anliefern will?

Die Abfälle dürfen diese Stoffe nicht enthalten: Asbest, Gips, Heraklith, Holz, Kabelreste, Kunststoffe, Metalle, Papier, Styropor, Ytong und Gasbetonbausteine. Humus darf ebenfalls nicht angeliefert werden.

Für die Anlieferung von Bauschutt und Bodenaushub benötigt man zwei Formulare: eine Anlieferungserklärung für Bauschutt oder für Bodenaushub und eine "Grundlegende Charakterisierung". In den Formularen müssen zum Beispiel Angaben über Herkunft und Menge des Materials gemacht werden.

Man muss sich sicher sein, dass das Material unbelastet ist. Das ist in der Regel der Fall,

  • wenn es keine Hinweise auf eine Verunreinigung durch Schadstoffe oder eine Überschreitung der Richtwerte für eine Bauschuttdeponie gibt,
  • der Abfall aus einer einzigen Quelle stammt,
  • der Abfall keine Fremdstoffe in Form der oben genannten Abfälle enthält.
Wie wird belasteter Bauschutt richtig entsorgt?

In diesem Fall ist eine Analyse der Abfälle notwendig. Wenden Sie sich bitte an die Abfallwirtschaftsberatung des Landratsamtes, um die Entsorgung zu klären.

Detaillierte Informationen finden Sie auch in unserer Fachbroschüre zur Inertstoffdeponie Breitenbrunn.

Lage

An der Umladestation Breitenbrunn können neben Restmüll, Sperrmüll und Baustellenabfällen auch Wertstoffe abgegeben werden. Was genau angenommen wird, finden Sie auf dieser Seite. Bei Fragen können Sie sich an die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises wenden.

Fragen und Antworten

Welche Abfälle werden an der Umladestation angenommen?
  • Altglas
  • Altholz* (alle Kategorien - auch druckimprägniert oder mit Holzschutzmitteln behandelt)
  • Altmetalle und Schrott
  • Altpapier und Kartonagen
  • Altreifen (ohne Felgen, bis 60 cm Durchmesser)*
  • Asbesthaltiges Material (aus privaten Haushalten, in Big-Bags für Asbest verpackt)* - nicht an Samstagen!
  • Batterien aus Elektrogeräten und Fahrzeugen
  • Bauschutt bis 100 Liter (Keramik, Beton, Ziegel, Fliesen)
  • CDs und DVDs
  • Druckerpatronen und Tonerkartuschen
  • Elektro-Altgeräte
  • Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren
  • Flachglas, Verbundglas, Drahtglas
  • Fenster mit Rahmen*
  • Folien (Verpackungen, sauber)
  • Gartenabfälle*
  • Gipsabflälle*
  • Gipskartonplatten mit/ohne Styropor*
  • Glas- und Steinwolle (aus privaten Haushalten, in Big-Bags für Mineralwolle verpackt)*
  • Heraklithplatten*
  • Kork
  • Kühl- und Gefriergeräte
  • Nachtspeicherheizgeräte (nur mit Voranmeldung bei der Abfallwirtschaftsberatung unter Tel. 08261/ 995 - 367 oder - 467)
  • Photovoltaikmodule
  • PUR-Schaumdosen
  • Restmüll*
  • Speisefette und -öle
  • Sperrmüll*
  • Styrodur und verschmutztes Styropor*
  • Styropor (Verpackungen, sauber)
  • Verkaufsverpackungen
  • Verpackungsfremde Kunststoffe* (z.B. Eimer, Kinderspielzeug, Regentonnen)
  • Wachs
  • Ytongsteine*

*Achtung: Diese Stoffe sind gebührenpflichtig! Die Höhe der Gebühr können Sie diesem Preisblatt entnehmen.

Kirchhaslacher Straße 31
87739 Breitenbrunn

  • Montag bis Freitag: 9 bis 11.30 Uhr und 13 bis 16.30 Uhr
  • Samstag: 8 bis 11.30 Uhr

Achtung: Am Samstag werden keine asbesthaltigen Abfälle angenommen!

Sie haben einen gut erhaltenen Gegenstand zu Hause, den Sie nicht mehr gebrauchen können, der aber zum Wegwerfen zu schade ist? Sie wollen diesen gegen etwas eintauschen, das Sie besser gebrauchen können, verschenken oder gegen Entgelt abgeben? Oder Sie suchen schon seit Langem nach einem bestimmten Möbelstück oder etwa einem gebrauchten Elektrogerät?

Dann sind Sie bei der Suche-Biete-Börse des Landkreises Unterallgäu genau richtig. Wie das Schwarze Brett in vielen Verkaufsstellen gibt es an allen 24 Wertstoffsammelstellen eine Tafel, an der Angebote oder Gesuche aufgehängt werden können. 

Fragen und Antworten

Wie inseriere ich?

Verwenden Sie dazu die Suche-Biete-Karte auf unserem Faltblatt und füllen Sie diese aus. Sie können Ihr Angebot auch mit einem Foto ergänzen. Geben Sie die ausgefüllte Karte an Ihrer Wertstoffsammelstelle ab.

Was muss ich beachten?

Wie an einem Schwarzen Brett wird Ihr Gegenstand am Wertstoffhof nur über die Anzeige beworben oder gesucht. Der Interessent tritt direkt mit Ihnen in Kontakt. Ihr Gegenstand kann nicht an der Wertstoffsammelstelle aufbewahrt werden.

Angeboten werden kann fast alles - mit Ausnahme von Tieren, Kraftfahrzeugen und Motorrädern.

Da Ihr Angebot nur an der jeweiligen Wertstoffsammelstelle aushängt, lohnt es sich auch, in der Tageszeitung ein Inserat aufzugeben.

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 15.02.2019