DRUCKEN

AGB's Online-Terminreservierung

Die Online-Terminreservierung steht jeder Bürgerin und jedem Bürger, sowie jeder anderen Person, die ihr Anliegen in einer der zuständigen Behörden berechtigt wahrnehmen möchte, unentgeltlich zur Verfügung.

Die Nutzung der Online-Terminreservierung ist personengebunden. Termine können nur zur persönlichen Wahrnehmung reserviert werden. Termine können nur durch die bei der Reservierung namentlich genannten Person oder einer bevollmächtigten Vertretung im Namen dieser Person wahrgenommen werden. Die Bevollmächtigung ist vor Ort durch eine schriftlichen Vollmachtserklärung nachzuweisen.

Der Name der reservierenden Person kann nachträglich nicht mehr geändertwerden. Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie diesen bitte frühzeitig ab, um anderen zu ermöglichen diesen Zeitraum zu nutzen.

Die Weitergabe eines Termins an eine dritte Person ist nicht gestattet. Wird der Termin durch eine dritte – nicht bevollmächtigte Person – wahrgenommen, führt dies zu dem Verfall des Termins. Die zuständigen Behörden sind in diesem Fall dazu berechtigt diesen Termin vor Ort zu widerrufen und das Anliegen zugunsten des Folgekunden zu überspringen.

Das automatische Reservieren von Terminen durch EDV-gestützte Verfahren (Skripte, Bots, etc.) ist untersagt. Dies gilt ebenso für die entgeltliche oder/und kommerzielle Weitergabe von Terminen.

Mängel, insbesondere der Ausfall des Systems oder Fehler bei der Reservierungsbuchung begründen keinerlei Ansprüche gegen den Landkreis Unterallgäu oder den Freistaat Bayern.

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 20.05.2020