DRUCKEN

Landrats- und Kreistagswahl 2020

Am Sonntag, 15. März 2020, wird im Unterallgäu ein neuer Landrat und ein neuer Kreistag gewählt. Die Bürger stimmen darüber ab, wer in den kommenden sechs Jahren an der Spitze des Landkreises steht und welche 60 Personen dem Kreistag angehören.

Fragen und Antworten

Wer ist wahlberechtigt?

Insgesamt sind rund 111.000 Unterallgäuer am 15. März 2020 wahlberechtigt. Um wählen zu können, muss man am Wahltag mindestens 18 Jahre alt und Unionsbürger sein sowie sich seit mindestens zwei Monaten im Wahlkreis mit dem Schwerpunkt der Lebensbeziehungen aufhalten.

Wer kann Kandidaten für die Wahl vorschlagen?

Wahlvorschläge dürfen nur von Parteien und von Wählergruppen (sogenannten Wahlvorschlagsträgern) eingereicht werden. Bei neuen Wahlvorschlagsträgern müssen bei den Gemeinden im Landkreis nach Einreichung des Wahlvorschlags 385 Unterschriften geleistet werden. Keine Unterschriften brauchen die im Kreistag vertretenen Parteien sowie diejenigen Parteien, die bei der letzten Landtags-, Europa- oder Bundestagswahl in Bayern mehr als fünf Prozent der Stimmen erreicht haben. Welche Formalitäten man im Einzelnen beachten muss, wenn man einen Kandidaten vorschlagen möchte, findet man in dieser Bekannmachtung.

Welche Formalitäten beachtet werden müssen, um einen Kandidaten nominieren zu können, finden Sie hier.

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 17.12.2019