Dienstag, 20.11.18 |
Sie sind hier: Aktuelles » Pressemitteilungen
Pressemitteilungen abonnieren

Ausschüsse bringen mehrere Bauprojekte auf den Weg


 Mehrere wichtige Bauprojekte für das kommende Jahr haben die Mitglieder des Bau- beziehungsweise des Kreisausschusses des Unterallgäuer Kreistags in einer gemeinsamen Sitzung einstimmig auf den Weg gebracht: So soll die Kreisstraße zwischen Mindelau und Dorschhausen weiter ausgebaut werden, aber auch Teile der Ortsdurchfahrten von Warmisried, Amberg, Bad Grönenbach und Erisried. Die Straßen befinden sich - wie Tiefbauamtsleiter Walter Pleiner anhand von Bildern erläuterte - in keinem guten Zustand. Alle Projekte stehen noch unter dem Vorbehalt, dass der Kreistag die nötigen finanziellen Mittel im Kreishaushalt 2019 bereitstellt.

  • Kreisstraße MN 25 Mindelau-Dorschhausen: Laut Pleiner soll der letzte Abschnitt der Kreisstraße zwischen Mindelau und Dorschhausen auf einer Länge von 1,2 Kilometern ausgebaut werden. Die Fahrbahn soll in diesem Bereich auf 6,50 Meter verbreitert werden. Die Kosten hierfür belaufen sich laut Pleiner voraussichtlich auf rund 1,38 Millionen Euro.
  • Ortsdurchfahrt Warmisried und Kreisstraße MN 28 in Richtung Unteregg mit Neubau der Mindelbrücke: Rund 250 Meter in Warmisried und rund 1,0 Kilometer freie Strecke in Richtung Unteregg sollen im kommenden Jahr ebenfalls ausgebaut werden. Ein Geh- und Radweg soll im Bereich der Facklermühle für mehr Sicherheit für Fußgänger und Radler sorgen. Gleichzeitig ist geplant, im Zuge der Bauarbeiten die marode Mindelbrücke zu erneuern. Kosten werde dies insgesamt voraussichtlich rund 1,8 Millionen Euro.
  • Ortsdurchfahrt Amberg Süd: Aufgewertet werden soll im kommenden Jahr der südliche Teil der Ortsdurchfahrt von Amberg. Die Straße befindet sich laut Pleiner in einem schlechten Zustand. Geplant ist, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde im Rahmen der Dorferneuerung neue Gehwege anzulegen und Seitenflächen umzugestalten. Bisherige Busbuchten werden durch behindertengerechte Haltestellen ersetzt. Rund 600.000 Euro wird dies alles voraussichtlich kosten.
  • Ortsdurchfahrt Bad Grönenbach: Auf einer Länge von rund 600 Metern soll die gerade im Bereich der Zufahrt zum Hohen Schloss äußerst beengte Ortsdurchfahrt von Bad Grönenbach ausgebaut werden. Geplant sind dort laut Pleiner auch Gehwege. Hierfür sind spezielle Stützkonstruktionen erforderlich. Im Bereich der Sportanlagen sollen Mittelinseln entstehen. Die Kosten hierfür werden sich voraussichtlich auf insgesamt rund 1,25 Millionen Euro belaufen. Im Zusammenhang mit der Baumaßnahme des Landkreises wolle der Markt Bad Grönenbach die Pappenheimer Straße in Richtung Schloss ausbauen, so Pleiner.
  • Ortsdurchfahrt Erisried: Im kommenden Jahr plant der Freistaat Bayern, die Staatsstraße 2013 in der Ortsdurchfahrt von Erisried auszubauen. In diesem Zuge will der Landkreis den Ausbau der Kreisstraße MN 4 in der Ortsdurchfahrt in Richtung Dirlewang in Angriff nehmen. Die Straße ist teilweise sehr schmal, Gehwege fehlen. Für rund 690.000 Euro soll dieser Zustand deutlich verbessert werden.

 

Ansprechpartner

Pressestelle

Eva Büchele
Telefon: (08261) 995-401

Pressestelle

Stefanie Vögele
Telefon: (08261) 995-248