Donnerstag, 25.05.17 |
Sie sind hier: Bürgerservice » Kinder, Jugend und Familie » Jugendschutz » Alkoholprävention

„steil“ - ein Projekt zur Alkoholprävention

Foto: Fotolia.com

Im Umgang mit Alkohol sind manche Jugendliche zu arglos und unterschätzen die Gefahr. Das Projekt »steil« soll Jugendliche und deren Eltern sensibilisieren. „steil“ steht für den Aufruf »Steig ein ins Leben«. Für eine umfassende Prävention arbeiten mehrere Stellen in der Region zusammen.

Informationen zur Kinder- und Jugendgesundheit finden Sie hier.

Fragen und Antworten

alle anzeigen / alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

An wen richtet sich „steil“?

Das Projekt richtet sich

  • an Kinder und Jugendliche, die wegen übermäßigen Alkoholkonsums in einer Klinik behandelt werden mussten oder bei einer Jugendschutzkontrolle von der Polizei aufgegriffen wurden,
  • an deren Eltern
  • und an Volljährige, die Alkohol an Minderjährige abgegeben haben.
Antwort auf/zuklappen

Welche Stellen sind an dem Projekt beteiligt?

„steil“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen den Jugendämtern des Landkreises Unterallgäu und der Stadt Memmingen, den Gesundheitsämtern, der Psychosozialen Beratungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und dem Elterntalk.

Antwort auf/zuklappen

Aus welchen Bausteinen besteht „steil“?

Es finden Gespräche mit den Jugendlichen und deren Eltern statt. Außerdem nehmen die Jugendlichen an einem erlebnispädagogischen Workshop teil. Volljährige, die Alkohol an Minderjährige abgegeben haben, werden über das Jugendschutzgesetz aufgeklärt.

Antwort auf/zuklappen

Welche Ziele verfolgt das Projekt?

Jugendliche sollen ihr Konsumverhalten überdenken. Ihr Selbstwertgefühl soll gestärkt werden. Eltern werden in ihrer Erziehungskompetenz unterstützt und lernen weitere Beratungsangebote kennen.

Eine Teilnahme an »steil« kann bei drohenden Konsequenzen, zum Beispiel bei Meldung an die Führerscheinstelle, positiv angerechnet werden.

 

Ansprechpartner

Alkoholmissbrauch

Julia Veitenhansl
Telefon: (08261) 995-242

Aktuelles

Pressemitteilungen abonnieren

Was man in den Unterallgäuer Jugendtreffs erleben kann

Gemeinsam kochen, Kicker spielen, ein Hochbeet anlegen, ins Kino gehen oder Taschen nähen: Wie...

Wie schütze ich mein Kind vor sexuellem Missbrauch?

Elterntalk Unterallgäu und die Psychologische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien...

Ausgelassene Stimmung bei der Teeniedisco

Foto: Christina Übele/ Stadt Memmingen

Viel Spaß hatten knapp 200 Teenies im Kaminwerk. Sie feierten bei der zweiten Auflage der...

Geschüttelt und gerührt, aber ohne Umdrehungen

Viel Spaß beim Mixen und Verkosten verspricht der Cocktailkurs im Jugendcafé Frox. Foto: Egon Stocker

Einen kostenlosen Cocktailkurs bieten der Kreisjugendring und das Landratsamt Unterallgäu am...

Film-Projekt zum Thema Inklusion

Der Kommunale Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention des Landkreises...

Unter bestimmten Bedingungen können Bauwägen geduldet werden

In vielen Gemeinden treffen sich Jugendliche in Bauwägen, Hütten und Buden. Die bei jungen Leuten...

Jugendamtsleiter Otto Gaschler verabschiedet

Otto Gaschler hört als Leiter des Kreisjugendamts auf: Er tritt Ende Mai in die Freistellungsphase...