Sonntag, 16.12.18 |
Sie sind hier: Bürgerservice » Abfallentsorgung » Was entsorge ich wo? » Baustellenabfälle

So entsorgen Sie Ihre Baustellenabfälle richtig

Ein Bürger entsorgt beim Wertstoffhof in Mindelheim einen Eimer Bauschutt. Foto: Stefanie Dodel/Landratsamt Unterallgäu

Egal, was man baut: Immer fallen viele verschiedene Abfälle an. Doch wie entsorgt man diese richtig und möglichst kostengünstig? Wer sich an die Vorgaben hält, leistet einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und kann sich viel Ärger, Zeit und vor allem Geld sparen. Im Folgenden haben wir eine Übersicht zusammengestellt, die Ihnen hilft, die Abfälle richtig zuzuordnen.

Ein ausführliches Faltblatt finden Sie hier

Nähere Informationen zur Entsorgung von Verpackungsmaterial, Sperrmüll, Restmüll, asbesthaltigen Materialien und Schadstoffen finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten.    

Informationen zur Bauschuttdeponie Breitenbrunn (Inertstoffdeponie) finden Sie auf dieser Seite.

Fragen und Antworten

alle anzeigen / alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Wie gehe ich bei Umbau- und Abbrucharbeiten vor?

Bei Bauarbeiten müssen die anfallenden Abfälle getrennt gesammelt und entsorgt werden. Als Abfallerzeuger sind Privathaushalte und Gewerbetreibende gesetzlich dazu verpflichtet.

Trennen Sie nach folgenden Abfallarten:

  • mineralischer Bauschutt wie Beton, Ziegel, Fliesen, Keramik und Porzellan
  • Erdaushub
  • Flachglas
  • asbesthaltige Abfälle
  • Gipskartonplatten
  • Heraklithplatten und Gipskartonplatten mit Styropor
  • Glas- und Steinwolle
  • Restmüll wie verschmutzte Folien, PVC-Rohre, Hartschäume
  • Styropor-Dämmplatten und Polyurethan-Dämmplatten
  • Verpackungen wie Styropor, leere Eimer, saubere Folien, Kunststoffsäcke
  • Altholz
  • Fensterrahmen mit Glas
  • PUR-Schaumdosen
  • Leuchtstoffröhren
  • Dachpappe und Wellbitumenplatten
Antwort auf/zuklappen

Wohin mit mineralischem, unbelastetem Bauschutt?

Zum mineralischen, unbelasteten Bauschutt zählen Beton, Fliesen, Ziegel, Keramik und Porzellan.

Kleinmengen von bis zu 100 Litern können gegen Anlieferungserklärung an bestimmten Wertstoffhöfen abgegeben werden. Eine Anlieferungserklärung können Sie hier herunterladen; Es liegen aber auch Listen an den Wertstoffhöfen aus. Bei welchen Wertstoffhöfen die Abgabe von Bauschutt möglich ist, erfahren Sie hier.

Größere Mengen Bauschutt können Sie auch über die Bauschuttdeponie Breitenbrunn entsorgen. Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite

Folgende Unterallgäuer Firmen bieten eine Verwertung von Bauschutt an:

  • Beggel Bauschutt-Recycling, Oberrieden, Telefon (08265) 2009820
  • Dachser GmbH & Co. KG, Türkheim, Telefon (08245) 9049290
  • Mayr-Bau GmbH & Co. KG, Türkheim, Telefon (08245) 3170
  • Result-Recycling GmbH & Co. KG, Bad Wörishofen, Telefon (08245) 9626-11.
  • Schuster Erdbau und Abbruch GmbH, Telefon (08267) 294
Antwort auf/zuklappen

Wohin mit Erdaushub?

Unbelasteten Erdaushub können Sie bei bestimmten Verwerterbetrieben abgeben. Auskünfte dazu erhalten Sie bei der Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu.

Antwort auf/zuklappen

Wohin mit Flachglas?

Flachglas aus privaten Haushalten können Sie an der Umladestation Breitenbrunn, am Wertstoffhof Mindelheim und am Wertstoffhof Bad Grönenbach/Wolfertschwenden gebührenfrei abgeben. Dort stehen Flachglascontainer für Isolierglas, Verbund-, Draht- und Panzerglas sowie Glas aus Altfenstern ohne Kittanhaftungen.

Antwort auf/zuklappen

Was tun mit asbesthaltigen Abfällen?

Der Umgang mit asbesthaltigen Stoffen wie Wellzement- und Fassadenplatten (Eternit-Platten) erfordert besondere Vorsicht. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite.

Antwort auf/zuklappen

Wohin mit Dämmstoffen wie Glas- und Steinwolle, Styropor- oder Polyurethan-Dämmplatten?

  • Dämmplatten aus Styropor, Styrodur oder Styrotec können Sie in kleinen Mengen über den Restmüll oder über die Opens internal link in current windowUmladestation Breitenbrunn entsorgen. Pro Tonne ist eine Gebühr von 160 Euro fällig. Müssen Sie größere Mengen entsorgen, wenden Sie sich bitte an die Abfallwirtschaftsberatung. 
  • Glas- oder Steinwolle können Sie speziell verpackt über die Umladestation Breitenbrunn entsorgen. Die Gebühr beträgt hierfür 338 Euro je Tonne. Näheres dazu erfahren Sie hier.
  • Polyurethan-Dämmplatten werden gegen eine Gebühr von 160 Euro an der Umladestation Breitenbrunn angenommen. Kleine Mengen können Sie über die Restmülltonne entsorgen.
Antwort auf/zuklappen

Wie entsorgt man Heraklith- oder Gipskartonplatten richtig?

Heraklithplatten und Gipskartonplatten mit und ohne Styropor können über die Umladestation Breitenbrunn entsorgt werden. Die Entsorgung von Heraklithplatten sowie Gipskartonplatten mit Styropor kostet 160 Euro pro Tonne, bei Gipskartonplatten ohne Anhaftungen beläuft sich die Gebühr auf 164 Euro pro Tonne.

Antwort auf/zuklappen

Wohin mit Altholz?

Informationen hierzu finden Sie auf dieser Seite.

Antwort auf/zuklappen

Was tun mit Fensterrahmen mit Glas?

Fensterrahmen mit Glas werden bei der Umladestation in Breitenbrunn gegen eine Gebühr von 158 Euro pro Tonne angenommen. Holzfenster nimmt die Umladestation nur von privaten Haushalten an.

Antwort auf/zuklappen

Gibt es besondere Regelungen für Leuchtstoffröhren und PU-Schaumdosen?

Leuchtstoffröhren und PU-Schaumdosen können gebührenfrei bei den Wertstoffhöfen im Landkreis abgegeben werden.

Antwort auf/zuklappen

Wohin mit Dachpappe oder Wellbitumenplatten?

Dachpappe oder Wellbitumenplatten können an der Umladestation Breitenbrunn gegen eine Gebühr von 160 Euro pro Tonne angeliefert werden. Wenn Sie große Mengen entsorgen müssen, wenden Sie sich bitte vorab an die Abfallwirtschaftsberatung.

 

Ansprechpartner

Abfallberatung

Antonie Maisterl
Telefon: (08261) 995-467

Abfallberatung

Johanna Schuster
Telefon: (08261) 995-367

Landratsamt an Heiligabend und Silvester geschlossen

Das Landratsamt Unterallgäu mit allen Außenstellen in Mindelheim und Memmingen bleibt an...

Auf dem Weg zum schuldenfreien Landkreis

Die ehemalige Eisenbahnbrücke bei Illerbeuren wurde saniert. Foto: Stefanie Vögele/Landratsamt Unterallgäu

„Der Landkreis Unterallgäu hat viele Vorzüge“, sagt Landrat Hans-Joachim Weirather. 2018 hat das...

Mehr Wertschätzung für das Freiwillige Soziale Jahr

Der Fachkräftemangel in sozialen Berufen betrifft auch den Landkreis Unterallgäu - als Träger der...

Sonderausgabe der Umweltzeitung erscheint

Was gehört in die Gelbe Tonne? Was darf in die Altpapiertonne und die Biotonne und was bleibt noch...

Weihnachtsfeiertage und Neujahr: Müllabfuhr verschiebt sich

Wegen des ersten und zweiten Weihnachtsfeiertages (25. und 26. Dezember) und Neujahr (1. Januar)...

Gebühren für Mülltonnen bleiben stabil

Die Unterallgäuer Kreisräte diskutierten in der Sitzung des Umweltausschusses Änderungen der...

Wintertipps für die Biotonne

Bei winterlichen Temperaturen kann es auch der Biotonne zu kalt werden. Die Bioabfälle frieren darin...