DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 26.08.2019

Angebote für Schwangere

Sie sind schwanger? Egal ob Sie sich schon lange sehnlichst ein Kind wünschen oder ob die Nachricht nicht unbedingt Freudenstürme in Ihnen ausgelöst hat – eines ist sicher: Ihnen werden sich viele Fragen stellen. Wie ernähre ich mich richtig? Welche Vorsorgeuntersuchungen stehen an? Wie bereite ich mich auf die Geburt vor? Wann beginnt der Mutterschutz? Wo muss ich Eltern- bzw. Kindergeld beantragen? Was mache ich, wenn ich Probleme mit meinem Partner habe oder allein für mein Kind verantwortlich sein werde? Wer hilft mir, wenn ich in finanziellen Schwierigkeiten bin?     

Wir haben auf dieser Seite einige Informationen für Sie zusammengestellt und wünschen Ihnen schon jetzt viel Freude mit Ihrem Kind! In diesem Sinne: „Sterne fallen nicht vom Himmel, sie werden geboren.“

Fragen und Antworten

An wen kann ich mich bei Fragen und Problemen wenden?

Die Mitarbeiterinnen der Schwangerenberatungsstelle am Landratsamt Unterallgäu werden Sie in allen Fragen ausführlich und vertraulich beraten. Die Schwangerenberatungsstelle befindet sich im Gebäude der Kreisklinik Mindelheim (Zugang von der Bad Wörishofer Straße etwas nördlich vom Haupteingang des Krankenhauses). Telefonisch erreichen Sie die Schwangerenberatungsstelle unter (08261) 995-410, -411, -412 oder -650.

Die Mailadresse lautet: schwangerenberatung(at)lra.unterallgaeu.de.

Übrigens: Die Mitarbeiterinnen der Schwangerenberatungsstelle beim Landratsamt führen auf Wunsch auch Veranstaltungen zu Themen wie Sexualität, Liebe und Freundschaft, beispielsweise in Schulen, durch.

Was mache ich, wenn ich mich in einer finanziellen oder sozialen Notlage befinde?

Die "Landesstiftung Hilfe für Mutter und Kind“ unterstützt werdende Mütter, die sich in einer Notlage befinden, mit finanziellen Beihilfen, sofern die gesetzlichen Leistungen nicht ausreichen. Anträge hierfür können über unsere Schwangerenberatungsstelle in Mindelheim gestellt werden. Ein Besuch bei einer Schwangerenberatungsstelle vor der Geburt ist dafür aber Voraussetzung.

Übrigens: Bei Bedarf werden nach einer Schwangerschaftskonfliktberatung nach § 219 StGB auch Beratungsbescheinigungen ausgestellt.

Gibt es noch weitere Ansprechpartner rund um das Thema Schwangerschaft?

Ja, im Unterallgäu stehen die verschiedensten Ansprechpartner zur Verfügung. Wer dabei für was zuständig ist, erfahren Sie in der von unserer Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen herausgegebenen Broschüre „Eine runde Sache“. Neben Hebammen, Stillgruppen, Mutter-Kind-Gruppen und Kinderärzten finden Sie darin noch viele weitere Kontaktadressen, bei denen Sie während Ihrer Schwangerschaft, nach der Geburt und in den folgenden Jahren Hilfe und Unterstützung bekommen können. Natürlich gilt dieses Angebot auch für werdende Väter. Laden Sie sich doch diese Broschüre gleich hier herunter. In gedruckter Form können Sie die „runde Sache“ auch direkt unter Telefon (08261) 995-418 bestellen.

Trailer: Schwanger in Bayern

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 26.08.2019