Samstag, 25.11.17 |
Sie sind hier: Bürgerservice » Senioren » Pflegeeinrichtungen » Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen

Foto: Yuri Arcurs - Fotolia.com

Das so genannte „Betreute Wohnen“ ist eine Wohnform speziell für ältere Menschen und Menschen mit Behinderung. Dabei steht die eigenständige Lebensführung im Vordergrund. Ziel des Betreuten Wohnens ist es, so viel Selbstständigkeit wie möglich und gleichzeitig so viel Hilfe wie nötig zu gewährleisten.            

Einige grundlegende Informationen über das Betreute Wohnen finden Sie auf dieser Seite. Zögern Sie nicht, uns bei weiteren Fragen zu kontaktieren. 

Fragen und Antworten

alle anzeigen / alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Wo im Unterallgäu wird das „Betreute Wohnen“ angeboten?

Wo im Unterallgäu Sie Anlagen für Betreutes Wohnen finden, erfahren Sie in unserem Sozialatlas.

Antwort auf/zuklappen

Bietet das Betreute Wohnen eine Vollversorgung?

Nein, im Betreuten Wohnen können Sie Pflege und Versorgung je nach Bedarf organisieren. Eine Vollversorgung erhalten Sie in einer stationären Pflegeeinrichtung.

Antwort auf/zuklappen

Welche Grundleistungen umfasst das Betreute Wohnen?

Wenn Sie in einer Anlage für Betreutes Wohnen leben, dann haben Sie dort einen Ansprechpartner, der auch Pflege und Hilfe vermittelt und organisiert. Der Hausnotruf steht Ihnen ebenfalls zur Verfügung. Darüber hinaus werden Angebote für die Freizeit und das Gemeinschaftsleben vermittelt.

Antwort auf/zuklappen

Gibt es darüber hinaus Wahlleistungen?

Ja, Sie können das Leben im Betreuten Wohnen individuell gestalten. Folgende Wahlleistungen können Sie in Anspruch nehmen: 

  • ambulante Kranken- und Altenpflege
  • Besorgungen
  • Fahr- und Begleitdienste
  • Haushaltshilfen
  • Wäschedienst
  • Versorgung mit Essen

Sie sind jedoch nicht dazu verpflichtet, diese Wahlleistungen in Anspruch zu nehmen. Sollten Sie sich dafür entscheiden, dann können Sie frei wählen, welchen Anbieter Sie damit beauftragen wollen.

Alle Wahlleistungen müssen zusätzlich zur Miete bezahlt werden. Bitte überlegen Sie deshalb bereits vor einem Umzug, welche zusätzlichen Leistungen Sie benötigen und wie hoch Ihre monatliche Belastung dadurch insgesamt sein wird.

 

Ansprechpartner

Fachstelle für Seniorenangelegenheiten

Sabine Dolp
Telefon: (08261) 995-220

Fachstelle für Seniorenangelegenheiten

Caroline-Maria Gsöllpointner
Telefon: (08261) 995-493

Aktuelles

Pressemitteilungen abonnieren

Vorbildhafte Projekte aus der Seniorenarbeit ausgezeichnet

Sie fahren Senioren zum Einkaufen, sorgen mit einem öffentlichen Mittagstisch für soziale Kontakte...

Adventsbasar im Seniorenwohnheim in Türkheim

Das Kreis-Seniorenwohnheim St. Martin in Türkheim veranstaltet am Samstag und Sonntag, 25. und 26....

Einkaufsbummel im Kreis-Seniorenwohnheim Am Anger

Im Bild zu sehen (von links) Betreuungskraft Claudia Elas, die Bewohnerinnen Helene Haupt und Elisabeth Scholz zusammen mit Modeberaterin Marita Seifarth. Foto: Robert Hoffmann/Kreis-Seniorenwohnheim

Ein kleiner Einkaufsbummel, Kleidung anprobieren und sich was Passendes aussuchen - manchen Senioren...

Oktoberfest mit Blasmusik, Bier und Brezen

Bei Blasmusik, Bier und einer zünftigen Brotzeit mit Brezen und Radi haben die Bewohner des...

Rat und Hilfe für Senioren

Regelmäßige kostenlose Sprechstunden für Senioren und deren Angehörige bietet die...

Im World-Café Gemeinsamkeiten entdecken

Im World-Café trafen sich die ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten und die Seniorenbeauftragten der Unterallgäuer Gemeinden. Foto: Eva Büchele / Landratsamt Unterallgäu

Abgesenkte Gehsteige kommen einem Rollstuhlfahrer ebenso zugute, wie einer älteren Dame mit...

Kreis-Seniorenkonzept soll aktualisiert werden

Wo ist die Umsetzung des Kreis-Seniorenkonzepts gut gelungen? An welchen Stellen besteht noch...