DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 12.06.2019

Klimaschutz in den Gemeinden

Der Klimaschutz ist eine gesellschaftliche und gemeinsame Aufgabe. Je mehr Akteure sich beteiligen und vernetzen, desto mehr können wir im Klimaschutz erreichen. Deshalb unterstützt der Landkreis Unterallgäu auch Gemeinden, die ein eigenes Klimaschutzkonzept entwickeln, ein Energieteam bilden oder den Klimaschutz in der Gemeinde mit einem hauptamtlichen Klimaschutzmanager vorantreiben wollen. 

So engagieren sich die Gemeinden

Babenhausen

Klimaschutzkonzept (erstellt April 2012)

Ansprechpartner: Quirin Rothdach, Telefon (0 83 33) 92 32 14

Bad Grönenbach

Klimaschutzkonzept (erstellt November 2012)

Auszeichnungen

  • 1. Platz bei der Solarbundesliga 2009 in der Kategorie Kleinstädte
  • Euroean Energy Award 2010 und 201
  • 1. Platz bei den Allgäuer Solarmeisterschaften in der Ketegorie Kleinstädte 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014
  • Pilotgemeinde Energiezukunft vor Ort 2017

Ansprechpartner: Heidi Schön, Telefon (08 31) 96 02 86 81

Internetseite des Energieteams Bad Grönenbach

Bad Wörishofen

Klimaschutzkonzept (erstellt April 2012)

Ansprechpartner: Michael Kolar, Telefon (0 82 47) 96 73 51

Mehr über den Klimaschutz in der Stadt Bad Wörishofen

Verwaltungsgemeinschaft Boos

Projekt Integrierte Ländliche Entwicklung Bayerisches Illertal (ILE): Im Rahmen dieses Projekts befasst sich der Arbeitskreis «Landwirtschaft, Landnutzung und Energie» mit einem überregionalen Energie- und Entwicklungskonzept für die Gemeinden in der Verwaltungsgemeinschaft.

Mehr über das Projekt ILE

Egg a. d. Günz

Teilnahme am Programm Energie Coaching Basis 2015

Eppishausen

Teilnahme am Programm Energie Coaching Basis 2015

Im Jahr 2016 Pilotgemeinde für das Projekt Energiekarawane

Gründung der Genossenschaft "Dorfenergie eG Eppishausen"

Kirchheim i. Schw.

Teilnahme am Programm Energie Coaching Basis 2015

Markt Rettenbach

Klimaschutzkonzept (erstellt Juli 2014)

Ansprechpartner: Bürgermeister Alfons Weber, Telefon (0 83 92) 6 06

Memmingerberg

Im Frühjahr 2017 hat die Gemeinde Memmingerberg einen klimafreundlichen Seniorenfahrdienst ins Leben gerufen.

Mindelheim

Klimaschutzkonzept (erstellt August 2012)

2016: Pilotgemeinde beim Projekt Energiekarawane

Seit Sommer 2016 ist Simone Kühn die Klimaschutzmanagerin der Stadt Mindelheim

Pilotgemeinde "Energiezukunft vor Ort 2017"

Sprecher des Energieteams: Roland Ahne, Telefon (0 82 61) 75 93 24

Mehr über den Klimaschutz in Mindelheim erfahren Sie hier.

Ottobeuren

Klimaschutzkonzept (erstellt Februar 2013)

Ansprechpartner: Guido Tillinger und Stefan Kiening, E-Mail: energiesprechstunde(at)energie-ottobeuren.de

Internetseite des Energie-Teams

Pfaffenhausen
  • Klimaschutzkonzept erstellt April 2012
  • Ansprechpartner: Energiebeauftragter Michael Ripke, Telefon (0 82 65) 73 06 69
Pleß

Seit Dezember 2016 ist Pleß Bioenergiedorf.

Salgen

Teilnahme am Programm Energie Coaching Basis 2013

Türkheim

Klimaschutzkonzept (erstellt 2014)

Ansprechpartner: Christian Kähler, Telefon (0 82 45) 5 30

Bürgerenergie Türkheim eG

Tussenhausen

2010: Gründung der Dorfenergiegenossenschaft
Energiegenossenschaft Tussenhausen

Ortsspeicher Tussenhausen: Im Projekt Smart Power Flow wird der Einsatz einer großen Vanadium-Redox-Flow-Batterie im lokalen Niederspannungsnetz der LEW Verteilnetz GmbH (LVN) erprobt. Dazu wurde 2015 der Ortsspeicher in Tussenhausen offiziell in Betrieb genommen.
Mehr dazu finden Sie auf der Internetseite der LEW.

 

Unteregg

Teilnahme am Programm Energie Coaching Basis 2013

Westerheim

Teilnahme am Programm Energie Coaching Basis 2015

Winterrieden

Klimaschutzkonzept (erstellt März 2014)

Ansprechpartner: Manfred Kienle, Telefon (0 83 33) 84 08

Mehr zum Klimaschutz in Winterrieden finden Sie hier.

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 12.06.2019