Freitag, 17.08.18 |
Sie sind hier: Bürgerservice » Natur und Umwelt » Immissionsschutz  » Lärm und Abgase

Lärm und Abgase

Wer eine Baustelle betreibt, sollte Rücksicht auf die Nachbarn nehmen. Foto: Davies F./Fotolia

Lärm und Abgase stören und machen krank. Gesetze regeln deshalb zum Beispiel, wie laut es in Wohngebieten sein darf. Fachleute am Landratsamt überwachen, dass diese Gesetze eingehalten werden.

Fragen und Antworten

alle anzeigen / alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Was wird gegen schädliche Immissionen getan?

Damit Lärm oder Schadstoffausstoß ein verträgliches Maß nicht überschreiten, gibt es Grenzwerte, also gesetzlich vorgeschriebene Höchstwerte. Luftqualität, Lärmschutz und der Betrieb von umweltrelevanten Anlagen werden von den Fachleuten vom Immissionsschutz am Landratsamt überwacht. Außerdem müssen bestimmte Anlagen genehmigt werden, bevor sie den Betrieb aufnehmen. Mehr über die Genehmigung von Anlagen finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen

Gibt es Regelungen für Baustellen-Lärm?

Wer eine Baustelle betreibt, sollte Rücksicht auf die Nachbarschaft nehmen und darauf achten, dass die Baustelle möglichst wenig Lärm verursacht. Dafür verantwortlich sind sowohl der Bauherr als auch der Bauunternehmer oder der Bauleiter. Für Baustellen-Lärm gelten unterschiedliche Immissionsrichtwerte – je nachdem, ob sich eine Baustelle in einem Wohngebiet oder etwa in einem Industriegebiet befindet. Besonders leise muss es zum Beispiel in der Nähe von Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen sein.

Antwort auf/zuklappen

Was gilt in Wohngebieten?

Vor allem an Sonn- und Feiertagen sowie an Werktagen zwischen 20 und 7 Uhr muss es in Wohngebieten leise sein. In der Regel dürfen in dieser Zeit Geräte wie Baustellensägemaschinen, Motorkettensägen, Beton- und Mörtelmischer, Heckenscheren, Rasenmäher oder Zerkleinerer nicht benutzt werden.

 

Ansprechpartner

Immissionsschutz Technik

Svenja Handfest
Telefon: (08261) 995-362

Immissionsschutz Technik

Anna Keck
Telefon: (08261) 995-247

Immissionsschutz Technik

Julian Rubach
Telefon: (08261) 995-471

Immissionsschutz Verwaltung

Sabine Rüger
Telefon: (08261) 995-365

Immissionsschutz Verwaltung

Thomas Scholz
Telefon: (08261) 995-361

Immissionsschutz Verwaltung

Markus Seitel
Telefon: (08261) 995-391

Immissionsschutz Verwaltung

Simone Ulrich
Telefon: (08261) 995-360

Aktuelles

Pressemitteilungen abonnieren

Wespen und Hornissen – verkannte Nützlinge

Oft lösen sie beim Menschen wildes Fuchteln mit den Armen aus und spätestens bei einem Wespen- oder...

BayernTour Natur im September

Auf „Bachmuschel-Safari“ mit dem Landschaftspflegeverband Unterallgäu begeben kann man sich im Rahmen der BayernTour Natur im September. Foto: Michael Schneider/Landschaftspflegeverband

Interessantes über die vom Aussterben bedrohte Bachmuschel kann man im September bei der...

Hornissen: Nützlinge mit Schockfaktor

Allein ihre Größe flößt schon Respekt ein, die Angst vor einem Stich sorgt bei manchen Menschen...

Waldbrandgefahr: Luftbeobachtung über Schwaben

Die Regierung von Schwaben hat wegen der vorherrschenden allgemeinen Trockenheit und damit akut...

Von der Pflanzaktion bis hin zur Kunstwanderung

Ob Besuch bei einem Imker oder auf einem Bio-Bauernhof, ob Pflanzaktion in einem Biotop,...

Stephanie Schindler leitet die Untere Naturschutzbehörde

Foto: Stefanie Vögele/Landratsamt Unterallgäu

Das Sachgebiet „Naturschutz und Landschaftspflege“ am Landratsamt Unterallgäu hat eine neue...

BayernTour Natur mit Hummeln und Heuschrecken

Dass Hummeln mehr sind als „pummelige Brummer“ erfährt man in diesem Monat bei der BayernTour Natur....