DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 15.02.2019

Ansprechpartner im Unterallgäu

Sie benötigen eine Auskunft und sind sich nicht sicher, wer Ihnen weiterhelfen kann? Sie tun sich schwer damit, einen Antrag auszufüllen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter: Im Unterallgäu gibt es verschiedene Ansprechpartner für Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen - von den Behindertenbeauftragten des Landkreises über Ansprechpartner in den Gemeinden bis hin zu den verschiedenen Fachstellen und Hilfsorganisationen.

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Adressen.

 

An wen kann ich mich wenden, wenn ich einen Schwerbehindertenausweis benötige? Wo bekomme ich Unterstützung, wenn mein Kind oder ich selbst eine Behinderung haben? Für diese und weitere Fragen gibt es seit 1. Januar 2009 eine persönliche Anlaufstelle im Unterallgäu: Ralph-Stefan Czeschner bietet als Behindertenbeauftragter des Landkreises Sprechstunden für Menschen mit Behinderung an. 

Kreisbaumeister Claus Irsigler berät darüber hinaus bei allen Fragen rund um barrierefreies Bauen.

  • Ralph-Stefan Czeschner,
    Ansprechpartner zu den Bereichen Soziales, Arbeit, Schule, Freizeit
    Telefon (01 72) 8 63 21 03
    Sprechzeiten: An jedem ersten Dienstag im Monat beim Sprechtag im Landratsamt Unterallgäu in Mindelheim, Zimmer 12.
  • Claus Irsigler
    Ansprechpartner zum Thema Bauen
    Telefon (0 82 61) 9 95 - 3 31
    Sprechzeiten: Montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung

Fragen und Antworten

Wer sind die Behindertenbeauftragten des Landkreises?

Ralph-Stefan Czeschner ist seit 1. Januar 2016 ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter des Landkreises. Hauptberuflich ist er an der Kreisklinik Mindelheim als Qualitätsmanager tätig. Ehrenamtlich setzt er sich bereits seit Langem für Menschen mit Behinderung ein, ist seit 2009 Vorsitzender der Behinderten-Kontaktgruppe Mindelheim-Bad Wörishofen, seit 2012 ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Stadt Mindelheim und seit 2014 auch des Marktes Türkheim.

Kreisbaumeister Claus Irsigler ist Fachmann in Sachen barrierefreies Bauen und weist in diesem Zusammenhang die öffentliche Hand bei Bauvorhaben auf die Bedürfnisse behinderter Menschen hin.

Welche Aufgaben haben die Behindertenbeauftragten?

Oberstes Ziel der Behindertenbeauftragten ist es, allen Menschen mit Behinderung und allen chronisch Kranken zu ermöglichen, ein gleichberechtigter Teil der Gesellschaft zu sein. Die Behindertenbeauftragten vertreten und fördern die Belange behinderter Menschen und chronisch Kranker.

Wann kann man sich an die Behindertenbeauftragten wenden?

Die Behindertenbeauftragten haben ein offenes Ohr für alle Sorgen und Nöte von Menschen mit Behinderung und chronisch Kranken sowie deren Angehörigen.

Ralph-Stefan Czeschner steht allen Unterallgäuern bei Fragen rund um die Behinderung zur Verfügung und versucht zu helfen - egal ob es darum geht, einen speziellen Rollstuhl oder einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen oder wenn es wegen der Behinderung Fragen vom Arbeitgeber gibt. Er bietet hierfür eigens Sprechstunden an.

Kreisbaumeister Claus Irsigler ist der Ansprechpartner, wenn es um das barrierefreie Bauen geht. Ihn erreichen Sie im Landratsamt Unterallgäu  telefonisch unter (08261) 995-331.

Wann finden die Sprechstunden von Ralph-Stefan Czeschner statt?

An jedem ersten Dienstag im Monat findet die Sprechstunde von 16 bis 18 Uhr im Zimmer 35 im Landratsamt Unterallgäu in der Bad Wörishofer Str. 33 in Mindelheim statt. Das Zimmer ist - wie das ganze Landratsamt - auch für Menschen mit Gehbehinderung gut zu erreichen. Eine Anmeldung zur Sprechstunde ist nicht nötig.

Weitere Termine sind nach Vereinbarung möglich. Ralph-Stefan Czeschner ist erreichbar unter Telefon (01 72) 8 63 21 03 oder per E-Mail an ralph.czeschner(at)gmx.de

Kostet die Beratung der Behindertenbeauftragten etwas?

Nein, dieses Angebot ist völlig kostenlos für Sie.

Eine erste Anlaufstelle für Sie kann auch der kommunale Beauftragte für Menschen mit Behinderung in Ihrer Gemeinde sein. Wer Ihr Ansprechpartner vor Ort ist, finden Sie in dieser Übersicht.

Die Koordinationsstelle Inklusion ist Anlaufstelle für alle Fragen rund um Inklusion und den kommunalen Aktionsplan für Menschen mit Behinderung.

  • Hier finden Sie weitere Informationen.

Eine Übersicht über alle Ansprechpartner im Bereich Arbeit finden Sie auf dieser Seite.

Informationen bietet Ihnen auch die Broschüre „Außerschulische Hilfsangebote zur beruflichen Integration von benachteiligten Jugendlichen im Regierungsbezirk Schwaben“, die das Netzwerk Schule-Behörde-Wirtschaft zusammengestellt hat. Diese finden Sie hier.

Eine kostenlose Beratung bei allen Fragen zur Hilfe zur Pflege und zur Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung bietet der Bezirk Schwaben an jedem zweiten Dienstag im Monat im Landratsamt Unterallgäu an. Die „Hilfe zur Pflege“ ist eine finanzielle Hilfe für pflegebedürftige Senioren in stationären Pflegeheimen. Unter der Eingliederungshilfe versteht man ein breites Spektrum an Leistungen - von der Frühförderung für Kinder mit Behinderungen über Hilfen in der Arbeitswelt bis hin zum ambulant betreuten Wohnen oder dem Aufenthalt in einem Heim. Die Sprechstunden im Landratsamt in Mindelheim, Bad Wörishofer Straße 33, Zi. 35, finden jeweils von 10 bis 12 Uhr statt. Eine Terminabsprache ist möglich unter Telefon (0821) 3101-219.

Eine kostenlose Beratung zu allen Fragen rund um Sehbehinderungen und Blindheit bietet der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund einmal monatlich im Landratsamt Unterallgäu in Mindelheim an. Das Angebot richtet sich an die Betroffenen ebenso wie an ihre Angehörigen. Dabei kann es beispielsweise um die Vermittlung von Hilfen wie vergrößernde Sehhilfen oder Blindengeld sowie um Themen wie Orientierung, Mobilität oder Schwerbehindertenverfahren gehen. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich bei Blinden- und Sehbehindertenberater Walter Baur unter Telefon (08335) 989404. Auf Wunsch macht Walter Baur auch Hausbesuche.

Umfangreich informiert der Unterallgäuer Sozialatlas über die verschiedenen Angebote im Landkreis Unterallgäu.

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 15.02.2019