Sonntag, 04.12.16 |
Sie sind hier: Bürgerservice » Kinder, Jugend und Familie » Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi)

Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi)

Foto: Friday - Fotolia.com

Mit der Geburt eines Kindes beginnt für alle ein neuer Lebensabschnitt mit großen Veränderungen für alle Familienmitglieder. Das neue Leben und die frühe Kindheit mit allen glücklichen Momenten bringen jedoch auch Fragen und ungewohnte, manchmal schwierige Situationen mit sich. Nichts ist mehr, wie es war in der Partnerschaft, im Beruf und in ihrem Familienalltag. Damit aus Ihren Sorgen keine Probleme werden und Ihrem Kind ein guter Start gelingt, bieten die Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) ihre Unterstützung an.       

Mit niederschwelligen Angeboten in Zusammenarbeit mit verschiedensten Netzwerkpartnern möchten wir vor allem Eltern mit Kindern von 0-3 Jahren erreichen; aber auch Eltern älterer Kinder können sich an die KoKi wenden. Gerne beraten wir Sie auch in Ihrem eigenen Umfeld.

Einige grundsätzliche Informationen über die KoKi haben wir hier für Sie zusammengestellt. Zögern Sie nicht, uns bei weiteren Fragen zu kontaktieren.

Fragen und Antworten

alle anzeigen / alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Welche Aufgabe hat die Koordinierende Kinderschutzstelle und wann kann man sich an sie wenden?

Die Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) soll Eltern von Kleinkindern frühzeitig und präventiv Hilfsmöglichkeiten aufzeigen und vermitteln, damit Risiken und Gefährdungen im Aufwachsen von Kindern möglichst vermieden werden.

Denn: Eltern müssen eine ganze Reihe Herausforderungen meistern - ob es um Belastungen wie Beruf oder Arbeitslosigkeit, finanzielle Schwierigkeiten, gesundheitliche und psychische Probleme der Eltern oder um Unsicherheiten bei der Versorgung und Betreuung des Kindes oder um Entwicklungsschwierigkeiten des Kindes geht. Nicht ganz einfach fällt so manchem auch, Kontakt mit Ämtern und Behörden aufzunehmen.

Sie können sich aber auch an die KoKi wenden, wenn Sie zum Beispiel mit Ihrem Kind auf sich alleine gestellt sind und keinen Kontakt zu anderen Müttern haben. Gerne sind wir auch ganz jungen Müttern behilflich.

Sie erreichen die KoKi im Unterallgäuer Gesundheitsamt in der Bad Wörishofer Str. 44 in Mindelheim im zweiten Stock, Zimmer 22. Bei Bedarf können Sie auch einen Termin in der Außenstelle des Landratsamts in Memmingen, Herrenstraße 15, Zimmer 18 vereinbaren.

Antwort auf/zuklappen

Wann wird die KoKi tätig?

Alle Eltern können sich an die KoKi wenden, ihre Situation darstellen und sich über Hilfsangebote beraten lassen.

Mit Einverständnis der Eltern kann die KoKi zum Beispiel auch von einem Arzt oder vom Krankenhaus verständigt werden. In diesem Fall nehmen die KoKi-Mitarbeiterinnen dann von sich aus Kontakt mit der Familie auf.

Antwort auf/zuklappen

Was kann die KoKi tun?

Die KoKi bietet Hilfe und Unterstützung an durch möglichst frühzeitige Beratung. Zudem vermittelt die KoKi ganz gezielt passende Hilfen, wenn es zum Beispiel um die positive Entwicklung des Kindes geht oder darum, Ihre Erziehungs- und Elternkompetenzen zu stärken.

Antwort auf/zuklappen

Kostet die Beratung etwas?

Nein, die Beratung ist für Sie absolut kostenlos. 

Unsere Ansprechpartner im Überblick

Sie möchten wissen, wer Ihr persönlicher Ansprechpartner im Kreisjugendamt ist? Wir haben eine Übersicht für Sie zusammengestellt, in der Sie Ihre Anlaufstelle nach Gemeinden sortiert finden - egal ob es um die Themen Unterhalt und Vaterschaft, den Allgemeinen Sozialdienst, Pflegekinder und Adoption oder die Koordinierende Kinderschutzstelle geht.

Die Übersicht finden Sie hier.

 

Ansprechpartner

KoKi

Maria-Luise Bogner
Telefon: (08261) 995-408

KoKi

Kreszentia Gromer
Telefon: (08261) 995-402

Aktuelles

Pressemitteilungen abonnieren

Jugendsozialarbeit in Babenhausen soll ausgeweitet werden

Die Jugendsozialarbeit an der Mittelschule in Babenhausen soll ausgeweitet werden. Dafür sprach sich...

Das Jugendzentrum - ein Wegweiser in die Selbständigkeit

Für die Unterallgäuer Jugendzentren gibt es eine neue Konzeption, um die Angebote noch besser den Bedürfnissen der Jugendlichen anzupassen. Das Foto entstand im Jugendzentrum Buxheim. Foto: Yvonne Jeckle / Kreisjugendring

Gemeinsam kochen und basteln, einen Ausflug machen oder einfach nur mit Gleichaltrigen ratschen -...

Rund um die Familie: Vortrag zu Gewaltfreier Kommunikation

Machtkämpfe, Tränen, Türenknallen − Kinder auf ihrem Weg ins Leben zu begleiten, ist wichtig,...

Jugendbeauftragte bilden sich fort

Immer weniger Kinder und Jugendliche soll es Bevölkerungsprognosen zufolge in der Zukunft geben....

Mit Ritualen Ruhe ins Familienleben bringen

Wie können Rituale helfen, den Familienalltag einfacher zu gestalten? Um diese Frage drehte sich...

Beste Voraussetzungen für modernen Unterricht

Pflanzen und Tiere begeisterten die Mitglieder des Kreis- und Bauausschusses im Biologie-Saal des Schulzentrums Babenhausen. Foto: Eva Büchele

„Ich lass mich jetzt wieder einschulen.“ Nicht nur Landrat Hans-Joachim Weirather bekam bei der...

Gastfamilien für Jugendliche aus 20 Ländern gesorgt

In den eigenen vier Wänden eine neue Kultur entdecken – diese Erfahrung können Familien aus dem...