DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 07.03.2019

Unsere Schulen im Landkreis

Ob Grundschule, Mittelschule, Realschule oder Gymnasium, ob Berufs- oder Fachschule: Im Unterallgäu gibt es ein breites schulisches Angebot. Hier finden Sie einen Überblick über alle Schulen im Landkreis. Nähere Informationen erhalten Sie direkt bei den einzelnen Schulen.

Das Angebot der beruflichen Weiterbildung im Unterallgäu ist vielfältig. Egal, ob auf technischer Ebene, in der Land- und Hauswirtschaft, im gastronomischen Sektor oder im sozialen Bereich: Die Schulstandorte Bad Wörishofen, Mindelheim und Memmingen bieten Möglichkeiten in nahezu allen Sparten.

Unsere beruflichen Schulen auf einen Blick

Berufliche Schulen Bad Wörishofen - FOS und BOS

Zu den Beruflichen Schulen in Bad Wörishofen gehören die Berufliche Oberschule (Fachoberschule und  Berufsoberschule), die Hotelfachschule und die Wirtschaftsschule - alle sind in einem Schulkomplex untergebracht. Gemeinsam mit der Stadt Bad Wörishofen ist der Landkreis Unterallgäu Träger dieser Schulen. Dazu haben sich Landkreis und Stadt zu einem Zweckverband im Verhältnis 80:20 zusammengeschlossen.

Die Fachoberschule (FOS) und die Berufsoberschule (BOS) Bad Wörishofen bieten jeweils die Ausbildungsrichtungen "Wirtschaft und Verwaltung" sowie "Sozialwesen" an. 

Kontakt

  • Anschrift: Berufliche Oberschule Bad Wörishofen, Oststr. 38, 86825 Bad Wörishofen
  • Telefon: (08247) 9672-0
  • Fax: (08247) 31475
  • E-Mail: info(at)bsbw.de  
  • Internet: www.bsbw.de
Berufliche Schulen Bad Wörishofen - Hotelfachschule

Zu den Beruflichen Schulen in Bad Wörishofen gehören die Berufliche Oberschule (Fachoberschule und  Berufsoberschule), die Hotelfachschule und die Wirtschaftsschule - alle sind in einem Schulkomplex untergebracht. Gemeinsam mit der Stadt Bad Wörishofen ist der Landkreis Unterallgäu Träger dieser Schulen. Dazu haben sich Landkreis und Stadt zu einem Zweckverband im Verhältnis 80:20 zusammengeschlossen.

Wer sich im Bereich der Gastronomie und Hotellerie qualifizieren will und zum Beispiel eine Laufbahn im Hotelmanagement oder als Hotelbetriebswirt im Visier hat, ist in der Hotelfachschule in Bad Wörishofen - der ersten öffentlichen Hotelfachschule Bayerns - genau richtig. Zusätzlich können dort die Fachhochschulreife oder das First Certificate of English, ein Nachweis qualifizierter Sprachkenntnisse, erworben werden.

Kontakt

  • Anschrift: Hotelfachschule Bad Wörishofen, Oststr. 38, 86825 Bad Wörishofen
  • Telefon: (08247) 9672-0
  • Fax: (08247) 31475
  • E-Mail: info(at)bsbw.de  
  • Internet: www.bsbw.de
Berufliche Schulen Bad Wörishofen - Wirtschaftsschule

Zu den Beruflichen Schulen in Bad Wörishofen gehören die Berufliche Oberschule (Fachoberschule und  Berufsoberschule), die Hotelfachschule und die Wirtschaftsschule - alle sind in einem Schulkomplex untergebracht. Gemeinsam mit der Stadt Bad Wörishofen ist der Landkreis Unterallgäu Träger dieser Schulen. Dazu haben sich Landkreis und Stadt zu einem Zweckverband im Verhältnis 80:20 zusammengeschlossen.

Die Wirtschaftsschule in Bad Wörishofen bietet zwei Profile – die zweistufige und die vierstufige Wirtschaftsschule. Alle schließen mit der Mittleren Reife ab, lediglich der Weg dorthin ist ein unterschiedlicher:

  • Zweistufige Wirtschaftsschule: Der Schüler wird unter bestimmten Voraussetzungen in die 10. Klasse der zweistufigen Wirtschaftsschule aufgenommen und beendet diese nach der 11. Klasse mit dem Abschluss der Mittleren Reife.
  • Vierstufige Wirtschaftsschule: Nach den Klassen 6 oder 7 können Schüler in die 7. Klasse der Wirtschaftsschule eintreten und dort nach der 10. Klasse, also nach vier Jahren, die Mittlere Reife ablegen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, aus der 7. oder 8. Klasse der Hauptschule (M-Zug), des Gymnasiums oder der Realschule in die 8. Klasse der Wirtschaftsschule einzusteigen, um dort ebenfalls nach der 10. Klasse mit der Mittleren Reife abzuschließen.

Kontakt

  • Anschrift: Wirtschaftsschule Bad Wörishofen, Oststr. 38, 86825 Bad Wörishofen
  • Telefon: (08247) 9672-0
  • Fax: (08247) 31475
  • E-Mail: info(at)bsbw.de  
  • Internet: www.bsbw.de
Berufsfachschule für Krankenpflege der Kreiskliniken Unterallgäu

Die Berufsfachschule für Krankenpflege der Kreiskliniken Unterallgäu an der Kreisklinik Mindelheim bietet eine dreijährige Ausbildung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in an. Zugangsvoraussetzung ist ein mittlerer Schulabschluss. Ausbildungsbeginn ist jeweils zum 1. Oktober.

Kontakt

  • Anschrift: Berufsfachschule für Krankenpflege der Kreiskliniken Unterallgäu bei der Kreisklinik Mindelheim, Bad Wörishofer Str. 44, 87719 Mindelheim
  • Telefon: (08261) 797-7737
  • E-Mail: bfs(at)kreiskliniken-unterallgaeu.de
  • Internet: www.kreiskliniken-unterallgaeu.de
Landwirtschaftsschule Memmingen

Wer Interesse an einer land- oder hauswirtschaftlichen Fachausbildung hat, findet an den Landwirtschaftsschulen Mindelheim oder Memmingen das entsprechende Angebot. Beide Schulen sind dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten angegliedert. Über weitere Möglichkeiten im Agrarbereich informiert Sie das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unter www.stmelf.bayern.de/berufsbildung.

Im "einsemestrigen Studiengang Hauswirtschaft" lernt man, einen ländlichen Betrieb fachkundig zu führen. Die Schule richtet sich an Personen, die noch keine hauswirtschaftliche Ausbildung absolviert haben. Im Mittelpunkt stehen praktische Fertigkeiten und Fachwissen in der Hauswirtschaft, im Familien- und im Haushaltsmanagement. Im Studiengang werden Persönlichkeit und Auftreten gestärkt sowie unternehmerisches Denken und Handeln gefördert. Zudem vermittelt die Schule die pädagogische Befähigung zur Anleitung und Ausbildung von Personen. Der Unterricht findet in Teilzeitform statt und dauert rund 21. Monate. Der erfolgreiche Abschluss berechtigt zum Führen der Bezeichnung "Fachkraft für Ernährung und Hauswirtschaft". Der Studiengang beginnt jeweils im Herbst im jährlichen Wechsel mit Mindelheim.

Kontakt

  • Anschrift: Landwirtschaftsschule Memmingen - Amt für Landwirtschaft und Forsten Mindelheim, Augsburger Str. 17, 87700 Memmingen
  • Telefon: (08331) 95160
  • Fax: (08331) 951655
  • E-Mail: poststelle(at)aelf-mh.bayern.de
  • Internet: www.aelf-mh.bayern.de
Landwirtschaftsschule Mindelheim

Wer Interesse an einer land- oder hauswirtschaftlichen Fachausbildung hat, findet an den Landwirtschaftsschulen Mindelheim oder Memmingen das entsprechende Angebot. Beide Schulen sind dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten angegliedert. Über weitere Möglichkeiten im Agrarbereich informiert Sie das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unter www.stmelf.bayern.de/berufsbildung.

Die Landwirtschaftsschule Mindelheim bietet zwei Abteilungen an:

  • In der Abteilung Landwirtschaft werden die Studierenden auf die spätere Tätigkeit als landwirtschaftlicher Betriebsleiter und Unternehmer vorbereitet. Diese Abteilung vermittelt auch die fachtheoretischen Grundlagen für die Fortbildung zum Landwirtschaftsmeister.
  • Wer die Abteilung Hauswirtschaft besucht, lernt im "einsemestrigen Studiengang Hauswirtschaft", einen ländlichen Betrieb fachkundig zu führen. Die Schule richtet sich an Personen, die noch keine hauswirtschaftliche Ausbildung absolviert haben. Im Mittelpunkt stehen praktische Fertigkeiten und Fachwissen in der Hauswirtschaft, im Familien- und im Haushaltsmanagement. Im Studiengang werden Persönlichkeit und Auftreten gestärkt sowie unternehmerisches Denken und Handeln gefördert. Zudem vermittelt die Schule die pädagogische Befähigung zur Anleitung und Ausbildung von Personen. Der Unterricht findet in Teilzeitform statt und dauert rund 21. Monate. Beginn ist jeweils im Herbst im jährlichen Wechsel mit Memmingen. Der erfolgreiche Abschluss des Studiengangs berechtigt zum Führen der Bezeichnung "Fachkraft für Ernährung und Hauswirtschaft".

Kontakt

  • Anschrift: Landwirtschaftsschule Mindelheim - Amt für Landwirtschaft und Forsten Mindelheim, Hallstattstr. 1, 87719 Mindelheim
  • Telefon: (08261) 99190
  • Fax: (08261) 991961
  • E-Mail: poststelle(at)aelf-mh.bayern.de   
  • Internet: www.aelf-mh.bayern.de
Sebastian-Kneipp-Schule Bad Wörishofen

Die Sebastian-Kneipp-Schule in Bad Wörishofen bildet Masseure, medizinische Bademeister, Physiotherapeuten und Kneipp-/Kurbademeister aus. Die Berufsfachschule ist eine Einrichtung des Kneipp-Bundes. Sie ist neben dem Schulzentrum der Berufs-, Wirtschafts-, Fachober- und Hotelfachschule angesiedelt und integriert das ganzheitliche Kneipp’sche Gesundheitskonzept in die vorgegebenen Lehr- und Lernziele. Ein Teil der Schülerinnen und Schüler kann im hauseigenen Wohnheim untergebracht werden.

Kontakt

  • Anschrift: Sebastian-Kneipp-Schule - Berufsfachschule des Kneipp-Bundes e. V., Brucknerstr. 1, 86825 Bad Wörishofen
  • Telefon: (08247) 96760
  • Fax: (08247) 967644
  • E-Mail: info(at)kneippschule.de
  • Internet www.kneippschule.de
Staatliche Berufsschule Mindelheim

Über 2.000 Schülerinnen und Schüler besuchen die Staatliche Berufsschule in Mindelheim mit ihren Außenstellen in Memmingen und Bad Wörishofen. Als Sachaufwandsträger dieser Schulen tut der Landkreis Unterallgäu alles, um die Anforderungen an eine zeitgemäße Berufsausbildung zu erfüllen.

Am Standort Mindelheim gibt es folgendes Angebot:

  • Fahrzeugtechnik (Schwabenzentrum für die Auszubildenden in der Nutzfahrzeugtechnik und Land- und Baumaschinentechnik sowie südbayerisches Zentrum für die Ausbildung der Berufskraftfahrer)
  • Wirtschaft/Verwaltung
  • Landwirtschaft
  • Jugend ohne Ausbildung (JOA, BVJ-K)
  • Berufsintegrationsjahr BIK und BIK/V für Asylbewerber

Der Schule ist ein Internat angegliedert.

Kontakt

  • Anschrift: Staatliche Berufsschule Mindelheim, Westernacher Str. 5, 87719 Mindelheim
  • Telefon: (08261) 76200
  • Fax: (08261) 762099
  • E-Mail: verwaltung(at)bsmn.de  
  • Internet: www.bsmn.de und www.bsmn.de/internat
Staatliche Berufsschule Mindelheim - Außenstelle Bad Wörishofen

Die Außenstelle Bad Wörishofen der Staatlichen Berufsschule Mindelheim ist ein Kompetenzzentrum für Gastronomie, Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement:

  • Fachfrau/-mann für Systemgastronomie
  • Koch/Köchin
  • Hotelfachfrau/-mann
  • Restaurantfachfrau/-mann
  • Hotelkauffrau/-mann (Zusatzqualifikation "Europäisches Hotelmanagement" möglich)
  • Fachkraft im Gastgewerbe
  • Assistent/in für Hotel- und Tourismusmanagement
  • Asylbewerber (BIK und BIK/V)

Der Außenstelle Bad Wörishofen ist ein Schülerheim angegliedert.
 

Kontakt

  • Anschrift: Staatliche Berufsschule Mindelheim - Außenstelle Bad Wörishofen, Oststr. 38, 86825 Bad Wörishofen
  • Telefon (08247) 96710
  • Fax: (08247) 967177
  • E-Mail: verwaltung(at)bsbadw.de
  • Internet: www.bsmn.de
Staatliche Berufsschule Mindelheim - Außenstelle Memmingen

Auch in Memmingen gibt es eine Außenstelle der Staatlichen Berufsschule Mindelheim. Angeboten werden dort die Fachrichtungen

  • Ernährung/Versorgung (Berufsfachschule)
  • Kinderpflege (Berufsfachschule)
  • Sozialpflege (Berufsfachschule)
  • Jugend ohne Ausbildung (BIJ)
  • Asylbewerber (Berufsintegrationsjahr BIK und BIK/V)

Kontakt

  • Anschrift: Staatliche Berufsschule Mindelheim - Außenstelle Memmingen, Mindelheimer Str. 6, 87700 Memmingen
  • Telefon: (08331) 9848840
  • Fax: (08331) 98488499
  • E-Mail: verwaltung(at)bfsnmm.de  
  • Internet: www.bsmn.de
Staatliche Berufsschule Mindelheim - Technikerschule

Die Fachschule für Maschinenbau (Technikerschule) an der Staatlichen Berufsschule Mindelheim qualifiziert Facharbeiter_innen zu staatlich geprüften Technikern. Zusätzlich kann die Fachhochschulreife erworben werden. Die Ausbildung ist in Vollzeit und Teilzeit möglich.

Kontakt

  • Anschrift: Staatliche Berufsschule Mindelheim, Westernacher Str. 5, 87719 Mindelheim
  • Telefon: (08261) 76200
  • Fax: (08261) 762099
  • E-Mail: verwaltung(at)bsmn.de  
  • Internet: www.bsmn.de/technikerschule
Trägerneutrale Bildungsberatung

Sie haben Fragen zum Thema berufliche Bildung, zum Beispiel zu Weiterbildung, Umschulung, Selbstständigkeit und zu Einbürgerungstests oder zu Fördermöglichkeiten, Schulabschlüssen oder Berufseinstieg? Dann hilft Ihnen die trägerneutrale Bildungsberatungsstelle weiter. Diese ist im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Memmingen erste Anlaufstelle für alle Fragen zum beruflichen Weiterkommen. Sie unterstützt sowohl Erwerbstätige und Arbeitssuchende als auch Wiedereinsteiger, Migranten, Schulabgänger, Studenten, Senioren oder Menschen mit Behinderung.

Eine Förderschule - Förderzentrum oder Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt genannt - ist eine Schule für lernbehinderte Kinder. In der Regel handelt es sich dabei um Kinder, die in einer allgemeinen Schule nicht oder nicht ausreichend gefördert werden können, weil die notwendigen Rahmenbedingungen dort nicht vorhanden sind. Es gibt verschiedene Förderschultypen beziehungsweise Förderschwerpunkte. Umfassende Informationen hierzu bietet das bayerische Kultusministerium.

Unsere Förderschulen auf einen Blick

Schulvorbereitende Einrichtung (SVE) Mindelheim

Schon vor dem Eintritt in die Schule können auffällige Kinder gezielt gefördert werden. Für Kindergarten-Kinder, die in ihrer Gesamtentwicklung und Persönlichkeitsbildung einer besondere Förderung bedürfen, steht die Schulvorbereitende Einrichtung (SVE) im Theresia-Schuster-Haus in Mindelheim zur Verfügung. Die SVE will den Kindern den Weg in die Grundschule ebnen oder auf die weitere Förderung im Förderzentrum vorbereiten. Träger der SVE ist der Verein "Schwabenhilfe für Kinder" aus Augsburg.

Kontakt

  • Anschrift: Theresia-Schuster-Haus, Homannstr. 4, 87719 Mindelheim
  • Telefon: (08261) 9310
  • Fax: (08261) 738339
  • E-Mail: sve.mindelheim(at)schwabenhilfe.de
  • Internet: www.sfz-mindelheim.de/sve
Sonderpädagogisches Förderzentrum Mindelheim (SFZ)

Das Sonderpädagogische Förderzentrum in Mindelheim ist eine staatliche Einrichtung unter Trägerschaft des Landkreises Unterallgäu. Es bietet die verschiedensten Möglichkeiten für entwicklungsverzögerte, lernschwache und teilleistungsgestörte Kinder an. Die Kinder werden unmittelbar am Förderzentrum in Diagnose-, Förder- und Werkstattklassen unterrichtet. Das Ganztagsangebot des Förderzentrums wird zunehmend ausgebaut.

Darüber hinaus können so genannte "Mobile Hilfen" in Anspruch genommen werden, beispielsweise wenn eine besondere Unterstützung in der emotional-sozialen oder der sprachlichen Entwicklung notwendig erscheint. Dann kommt zum Beispiel eine qualifizierte Sprachheillehrerin des Sonderpädagogischen Förderzentrums an die Grund- oder Hauptschule und fördert bestimmte Kinder einzeln oder in kleinen Gruppen.

Kontakt

Im Unterallgäu und in der Stadt Memmingen gibt es insgesamt 35 Grundschulen. Für diese sind die Staatlichen Schulämter Unterallgäu-Memmingen mit Sitz in Mindelheim zuständig. Bei Fragen können Sie sich an die Mitarbeiter der Staatlichen Schulämter wenden:

Unsere Grundschulen auf einen Blick

Alle Grundschulen im Landkreis Unterallgäu (und in der Stadt Memmingen) finden Sie hier.

Vier Gymnasien gibt es im Landkreis Unterallgäu - ein Staatliches Gymnasium, eines unter kommunaler Trägerschaft und zwei kirchliche Einrichtungen.       

Unsere Gymnasien auf einen Blick

Joseph-Bernhart-Gymnasium Türkheim

Das Joseph-Bernhart-Gymnasium in Türkheim ist das einzige staatliche Gymnasium im Unterallgäu. Der Landkreis übernimmt dabei gemeinsam mit dem Markt Türkheim in einem Zweckverband den Sachaufwand. 80 Prozent der Kosten entfallen auf den Landkreis, 20 Prozent auf den Markt. Für den Personalaufwand ist der Freistaat Bayern verantwortlich.

Kontakt:

  • Anschrift: Joseph-Bernhart-Gymnasium, Irsinger Str. 7, 86842 Türkheim
  • Telefon: (08245) 962260
  • Fax: (08245) 962269
  • E-Mail: jbg-tuerkheim(at)t-online.de  
  • Internet: www.gymnasium-tuerkheim.de
Marianum Buxheim

Das Marianum Buxheim ist eine seit 1926 bestehende Niederlassung der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos, der zweitgrößten männlichen Ordensgemeinschaft der Welt. Träger des Gymnasiums ist das Schulwerk der Diözese Augsburg. Der Landkreis Unterallgäu beteiligt sich jährlich an den laufenden Kosten sowie den Investitionen.

Kontakt:

  • Anschrift: Marianum Buxheim, An der Kartause 3, 87740 Buxheim
  • Telefon: (08331) 60041
  • Fax: (08331) 60045
  • E-Mail: sekretariat(at)gymnasium-marianum-buxheim.de  
  • Internet: www.gymnasium-marianum-buxheim.de
Maristenkolleg Mindelheim

Das Maristenkolleg Mindelheim, gegründet vom Orden der Maristen-Schulbrüder, ist ein staatlich anerkanntes Gymnasium in Trägerschaft des Schulwerks der Diözese Augsburg. Der Landkreis Unterallgäu beteiligt sich an den laufenden Kosten und den Investitionen der Schule.

Kontakt

  • Anschrift: Maristenkolleg Mindelheim, Champagnatplatz 1, 87719 Mindelheim
  • Telefon: (08261) 767210
  • Fax: (08261) 767220
  • E-Mail: gymnasium(at)maristenkolleg.de 
  • Internet: www.maristenkolleg.de
Rupert-Ness-Gymnasium Ottobeuren

Das Rupert-Ness-Gymnasium ist eine kommunale Schule. Träger ist ein Zweckverband, dem der Landkreis Unterallgäu und der Markt Ottobeuren angehören. Seit dem Schuljahr 2009/2010 kann dort auch das Abitur abgelegt werden. Zuvor war das Rupert-Ness-Gymnasium ein so genanntes Progymnasium ohne Oberstufe. Das Gymnasium ist in ein Schulzentrum integriert, dem neben einer Realschule auch die Grund- und Hauptschule Ottobeuren angehören.

Kontakt

Im Unterallgäu und in der Stadt Memmingen gibt es 16 Mittelschulen in sechs Schulverbünden. Für diese sind die Staatlichen Schulämter Unterallgäu-Memmingen mit Sitz in Mindelheim zuständig. Bei Fragen können Sie sich an die Mitarbeiter der Staatlichen Schulämter wenden:

Unsere Mittelschulen auf einen Blick

Alle Mittelschulen im Landkreis Unterallgäu (und in der Stadt Memmingen) finden Sie hier.

Reale Bildung - reale Chancen: Das bieten die vier Realschulen im Landkreis Unterallgäu. Egal ob staatlich, kirchlich oder kommunal geführt - in erster Linie sollen junge Menschen angesprochen werden, die eine allgemeine und berufsvorbereitende Bildung mit dem Ziel der „Mittleren Reife“ anstreben. Mehr über die Realschule im Allgemeinen können Sie unter www.realschule.bayern.de nachlesen.      

In Bad Wörishofen gibt es darüber hinaus noch eine Wirtschaftsschule, die ebenfalls mit der „Mittleren Reife“ abgeschlossen wird. Informationen hierzu finden Sie unter Berufliche Schulen/Fachschulen.

Unsere Realschulen auf einen Blick

Anton-Fugger-Realschule Babenhausen

Die Realschule Babenhausen ist eine sechsstufige staatliche Realschule.Der Landkreis Unterallgäu und der Markt Babenhausen sind in einem Zweckverband zusammengeschlossen und übernehmen im Verhältnis 80:20 die Sachaufwandskosten. Die Personalkosten trägt der Freistaat Bayern.

Kontakt

  • Anschrift: Realschule Babenhausen, Pestalozzistr. 7,87727 Babenhausen
  • Telefon: (08333) 92347-0
  • Fax (08333) 92347-41
  • E-Mail: realschule.babenhausen(at)t-online.de
  • Internet: www.realschule-babenhausen.de
Maria-Ward-Realschule Mindelheim

Die Maria-Ward-Realschule in Mindelheim ist eine staatlich anerkannte sechsstufige Realschule. Sie steht unter der Trägerschaft des Schulwerks der Diözese Augsburg. Der Landkreis Unterallgäu beteiligt sich an den laufenden Kosten und den Investitionen der Schule. Das Bildungs- und Erziehungsangebot der Realschule wird durch ein Tagesheim und ein Internat unterstützt, das vom Kolping-Bildungswerk geführt wird.

Kontakt

  • Anschrift: Maria-Ward-Realschule, Luxenhoferstr. 3, 87719 Mindelheim
  • Telefon: (08261) 7667-0
  • Fax: (08261) 7667-30
  • E-Mail: sekretariat(at)maria-ward-realschule-mindelheim.de
  • Internet: www.maria-ward-realschule-mindelheim.de
Maristenkolleg Mindelheim (Realschule)

Gegründet vom Orden der Maristen-Schulbrüder handelt es sich bei der Realschule des Maristenkollegs Mindelheim um eine staatlich anerkannte Realschule in Trägerschaft des Schulwerks der Diözese Augsburg. Der Landkreis Unterallgäu beteiligt sich an den laufenden Kosten und den Investitionen der Schule.
 

Kontakt

  • Anschrift: Maristenkolleg Mindelheim, Champagnatplatz 1, 87719 Mindelheim
  • Telefon (08261) 767230
  • Fax (08261) 767240
  • E-Mail: realschule(at)maristenkolleg.de
  • Internet: www.maristenkolleg.de
Rupert-Ness-Realschule Ottobeuren

Die Rupert-Ness-Realschule ist eine kommunale Schule. Träger ist ein Zweckverband, dem der Landkreis Unterallgäu und der Markt Ottobeuren angehören. Die Realschule ist - gemeinsam mit dem Gymnasium und der Grund- und Hauptschule Ottobeuren - in ein Schulzentrum integriert.

Kontakt

  • Anschrift: Rupert-Ness-Realschule, Bergstr. 80, 87724 Ottobeuren
  • Telefon: (08332) 922410
  • Fax: (08332) 922420
  • E-Mail: schulleitung(at)gym-rs-ottobeuren.de  
  • Internet: www.gym-rs-ottobeuren.de
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 07.03.2019