Freitag, 17.08.18 |
Sie sind hier: Bürgerservice » Auto und Verkehr » Straßenverkehrsbehörde » Straßenbauarbeiten

Straßenbauarbeiten

Foto: DeVIce - Fotolia.com

Das ganze Jahr über wird an allen Ecken und Enden in unserem Landkreis gebaut. Positiv für unsere Wirtschaft – manchmal ganz schön nervig für den „normalen“ Verkehrsteilnehmer: Umleitungen, Lärm, verschmutzte Fahrbahnen, Baustellenverkehr sind die Folgen. Doch was sein muss, muss sein!      

Bevor die Unternehmer loslegen, müssen sie sich die geplanten Arbeiten im Straßenraum aber genehmigen lassen. In einer solchen Genehmigung werden die Details zur Absperrung und Sicherung von Baustellen, zum Beispiel durch zusätzliche Ampeln, Geschwindigkeitsbeschränkungen, Umleitungsstrecken etc. geregelt. Nur so kann die zweifelsfrei bestehende erhöhte Unfallgefahr sowohl für Bauarbeiter als auch Verkehrsteilnehmer während einer Bauphase reduziert werden. Dies gilt natürlich auch für Baustellen, die den Fußgänger- und Radfahrverkehr betreffen.

Alles Wissenswerte hierzu erfahren Sie auf dieser Seite. Bei Fragen können Sie sich gerne an die Mitarbeiter der Straßenverkehrsbehörde wenden. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir Ihnen nur Auskünfte geben können, wenn Ihre Anfrage sich auf den Landkreis Unterallgäu bezieht!

Eine Übersicht über aktuelle Baustellen im Landkreis finden Sie übrigens auf dieser Seite.

Fragen und Antworten

alle anzeigen / alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Wann ist eine Genehmigung notwendig?

Die Genehmigungen, die als so genannte „verkehrsrechtliche Anordnungen“ bezeichnet werden, sind notwendig für:

  • Baustellen auf Geh-/Radwegen und im Fahrbahnbereich auf und an Bundes-, Staats- und Kreisstraßen innerorts und außerorts oder
  • Gerüstaufstellungen im Gehwegbereich an Bundes-, Staats- und Kreisstraßen.
Antwort auf/zuklappen

Was wird in diesen Anordnungen geregelt?

Unter anderem wird darin festgehalten, wie die Baustellen abgesperrt und gekennzeichnet werden müssen. Darüber hinaus wird festgelegt, ob und wie der Verkehr geregelt werden muss und ob beziehungsweise wie gesperrte Straßen und Umleitungen gekennzeichnet werden müssen.

Antwort auf/zuklappen

Wer genehmigt die Arbeiten im Straßenraum?

Das Landratsamt Unterallgäu ist als Untere Straßenverkehrsbehörde für die Genehmigung von Baustellen an Kreis-, Staats- und Bundesstraßen innerhalb des Kreisgebietes Unterallgäu zuständig.

Für Baustellen an gemeindlichen Straßen, Gemeindeverbindungsstraßen, öffentlichen Feld- und Waldwegen sowie beschränkt öffentlichen Wegen und Eigentümerwegen ist die jeweilige Gemeinde der richtige Ansprechpartner.

Wirken sich die für eine Gemeindestraße zu treffenden verkehrsrechtlichen Maßnahmen jedoch unmittelbar auf den Verkehr auf höherrangigen Straßen aus, so ist wiederum das Landratsamt zuständig (Nahtstellenregelung).

Antwort auf/zuklappen

Wann muss der Antrag gestellt werden und welche Unterlagen sind hierfür nötig?

Der Antrag muss rechtzeitig, mindestens jedoch sieben Tage vor Baubeginn, beim Landratsamt in Mindelheim eingereicht werden.

Auf dem Antrag müssen die Lage der Baustelle und die öffentlichen Verkehrsflächen, die durch die Baustelle in Anspruch genommen werden, genau angegeben werden.

Laden Sie dazu den Antrag an das Landratsamt herunter.

 
Bitte fügen Sie dem Antrag folgende Unterlagen bei:

Antwort auf/zuklappen

Wie viel kostet eine verkehrsrechtliche Anordnung?

Für eine verkehrsrechtliche Anordnung fallen Kosten ab 30 Euro an. Der genaue Betrag hängt davon ab, wie lange die jeweiligen Arbeiten dauern und wie sich die Baustelle auf den Straßenverkehr auswirkt. 

 

Ansprechpartner

Baustellen an Straßen

Bettina Dreher
Telefon: (08261) 995-427

Baustellen an Straßen

Claudia Kosmak
Telefon: (08261) 995-489

Aktuelles

Pressemitteilungen abonnieren

Straße zwischen Hasberg und Kirchheim gesperrt

Die Kreisstraße MN 7 zwischen Hasberg und Kirchheim in Schwaben ist ab Montag, 20. August,...

Unfallschwerpunkt ist entschärft: Neuer Kreisverkehr bei Lauben fertig

Befahrbar ist jetzt der neue Kreisverkehr zwischen Lauben und Erkheim beziehungsweise Günz und Frickenhausen. Lediglich die Strecke zwischen dem Kreisverkehr und Lauben bleibt voraussichtlich noch bis Ende August gesperrt. Foto: Stefanie Vögele/Landratsamt Unterallgäu

Entschärft ist jetzt ein Unfallschwerpunkt im Landkreis: Ein neuer Kreisverkehr ersetzt die...

Bahn: Elektrifizierung München – Lindau

Für die Durchführung der Ausbaumaßnahmen zur Elektrifizierung und Beschleunigung der Bahnverbindung...

Freie Fahrt bei Ungerhausen

Freie Fahrt heißt es jetzt bei Ungerhausen - und so war die Freude über den Abschluss einer gelungenen Baumaßnahme bei der offiziellen Verkehrsfreigabe groß (von links): Wilhelm Weirather (Regierung von Schwaben), MdL Bernhard Pohl, Ungerhausens Bürgermeister Josef Fickler, Landrat Hans-Joachim Weirather, Ministerialdirigent Karl Wiebel (Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr), Peter Groll jun. (Baufirma Kutter), Walter Pleiner (Tiefbau Landratsamt Unterallgäu), Gudrun Assner (Baufirma Assner), Herbert Schweidler und Michael Katz (DB Netz AG). Foto: Stefanie Vögele/Landratsamt Unterallgäu

Früher mussten Autofahrer am Bahnübergang bei Ungerhausen vor geschlossenen Schranken warten, wenn...

Flexibus nimmt im Oktober Fahrt auf

Wer ab Oktober im Raum Kirchheim-Pfaffenhausen oder um Mindelheim den öffentlichen...

Nahverkehrsplan: Ein wichtiger Leitfaden ist fertig

Die Regio-S-Bahn soll kommen, es soll neue Bushaltestellen geben, ein elektronisches Ticketsystem,...

Baustelle in der Hauptstraße in Mörgen

In der Hauptstraße in Mörgen werden Leitungen verlegt. Deshalb ist eine Straßenseite gesperrt....