DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 12.06.2019

Staatsangehörigkeit

Die Staatsangehörigkeit ordnet einen Menschen einem bestimmten Staat zu - mit allen Rechten und Pflichten. In den einzelnen Staaten ist unterschiedlich geregelt, wann ein Mensch einem Staat angehört. Deshalb kann ein Mensch mehrere oder auch keine Staatsangehörigkeit haben.

In Deutschland erreichen Ausländer die Staatsangehörigkeit durch die Einbürgerung.

Hat ein Ausländer möglicherweise deutsche Wurzeln, kann er dies prüfen lassen und einen Staatsangehörigkeitsausweis beantragen. Dieser dient dazu, die deutsche Staatsbürgerschaft zu bestätigen und wird nur in klärungsbedürftigen Fällen ausgestellt.

Einbürgerung ist die Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit an einen Ausländer.

Fragen und Antworten

Wie kann ich eingebürgert werden?

Ausländer, die sich seit acht Jahren in Deutschland aufhalten, haben das Recht auf die deutsche Staatsbürgerschaft,

  • wenn ihr Aufenthalt rechtmäßig ist - sie also eine Genehmigung der Ausländerbehörde haben,
  • wenn ihr Aufenthalt dauernd ist - sie also den Willen und die Möglichkeit haben, dauernd in Deutschland zu leben.

Allerdings müssen Sie noch weitere Voraussetzungen erfüllen. Etwa dürfen Sie nicht straffällig geworden sein. Mehr lesen Sie auf der Seite des Bayerischen Behördenwegweisers.

Gibt es die Möglichkeit, schon nach einer kürzeren Aufenthaltsdauer eingebürgert zu werden?

Weist ein Ausländer die erfolgreiche Teilnahme an einem Integrationskurs nach, wird die Frist auf sieben Jahre verkürzt. Bei besonderen Integrationsleistungen, insbesondere wenn der Ausländer deutsche Sprachkenntnisse nachweisen kann, ist sogar eine Verkürzung auf sechs Jahre möglich. Wer einen deutschen Ehepartner hat, sich rechtmäßig seit mindestens drei Jahren in Deutschland aufhält und mindestens zwei Jahre verheiratet ist, kann ebenfalls eingebürgert werden.

An wen muss ich mich wenden, wenn ich eine Einbürgerung wünsche?

Wenn Sie im Landkreis Unterallgäu leben, wenden Sie sich an die Ausländerbehörde im Landratsamt Unterallgäu.

Der Vermerk über die deutsche Staatsangehörigkeit im Reisepass oder Personalausweis gilt nicht als sicherer Nachweis über das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit.
Für klärungsbedürftige Fälle gibt es deshalb einen Staatsangehörigkeitsausweis, der die deutsche Staatsangehörigkeit verbindlich feststellt.

Wichtig: Die Behörde stellt einen Staatsangehörigkeitsausweis nur aus, wenn es sich um einen klärungsbedürftigen Fall handelt.

Fragen und Antworten

Wer benötigt einen Staatsangehörigkeitsausweis?

In den meisten Fällen reicht als Nachweis der Staatsbürgerschaft der Personalausweis oder der Reisepass. Der Staatsangehörigkeitsausweis wird lediglich in klärungsbedürftigen Fällen benötigt, beispielsweise können sich Ausländer mit deutschen Vorfahren mit diesem Ausweis die deutsche Staatsbürgerschaft bestätigen lassen - sie müssen sich dann nicht mehr einbürgern lassen. Benötigt wird ein solcher Ausweis zum Beispiel auch, wenn jemand ein ausländisches Kind adoptieren möchte, das dann die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten würde.

Wie beantrage ich einen Staatsangehörigkeitsausweis?

Antragsunterlagen erhalten Sie bei der Kreisverwaltungsbehörde, also im Unterallgäu beim Landratsamt Unterallgäu.

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 12.06.2019