Dienstag, 22.01.19 |
Sie sind hier: Bürgerservice » Ausländer » Asyl

Willkommen im Landkreis Unterallgäu

Foto: Joachim Wendler - fotolia.com

Ob Krieg, Gewalt, Tod, Verfolgung, Vertreibung, Armut oder Elend: Kaum jemand flieht aus seiner Heimat, wenn er nicht dazu gezwungen wird. Es ist unsere rechtliche und humanitäre Pflicht, diesen hilfesuchenden Menschen Zuflucht zu bieten. Zu dieser Verantwortung bekennt sich der Landkreis Unterallgäu uneingeschränkt. Unser Anliegen ist es, für Asylbewerber, die dem Landkreis Unterallgäu von der Regierung von Schwaben zugewiesen werden, auch in Zukunft angemessene Unterkünfte bereitzustellen. Jeder Asylsuchende soll ein rechtsstaatlich geordnetes Verfahren durchlaufen können und für dessen Dauer in menschenwürdigen Umständen untergebracht werden.

Auf den folgenden Seiten haben wir viele Informationen und Links zusammengestellt. Die Seiten richten sich vor allem an unsere vielen engagierten ehrenamtlichen Helfer und sollen ihnen Hilfestellungen geben.

Zögern Sie nicht, uns bei weiteren Fragen zu kontaktieren!

Unsere Themen im Überblick:

Vorübergehend längere Wartezeiten in der Ausländerbehörde

In der Ausländerbehörde am Landratsamt Unterallgäu kommt es derzeit zu längeren Wartezeiten bei den Sprechzeiten. Auch die Bearbeitung von Anträgen kann sich verzögern. Grund ist ein personeller Engpass wegen Erkrankungen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Ansprechpartner

Asyl-Koordination

Elena Münnich
Telefon: (08261) 995-183

Aktuelles

Pressemitteilungen abonnieren

Wie man mit traumatisierten Flüchtlingen umgeht

Wie gehe ich mit einem traumatisierten Menschen um? Diese Frage stellen sich viele...

Fachkräftemangel - Flüchtlinge als Teil der Lösung

Über „Geflüchtete in Ausbildung“ diskutierte Landrat Hans-Joachim Weirather (links) kürzlich mit (von links) Martina Wirth (HWK), Abdulshukoor Saboori (Auszubildender am Landratsamt Unterallgäu), Gottfried Voigt (KH), Manfred Salger (Bäckerei Fäßler), Markus Anselment (IHK), Rashid Muhammad (Auszubildender bei der Bäckerei Fäßler), Tobias Ritschel (Ausländeramt am Landratsamt Unterallgäu), Hilde Klein (Unterstützerkreis Bad Wörishofen), Josefine Steiger (IHK), Arouna Konate (Auszubildender bei Radsport Trübenbacher), Sven Meyer-Huppmann (staatliche Berufsschule Mindelheim) und Josef Trübenbacher (Radsport Trübenbacher). Foto: Eva Büchele/Landratsamt Unterallgäu

Viele Lehrstellen sind noch unbesetzt, der Fachkräftemangel ist in aller Munde - welche Rolle spielt...