DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 25.09.2020

Unterallgäuer Wanderherbst: 31 Touren vom 3. bis 11. Oktober

Von: Pressestelle

31 ganz unterschiedliche Touren werden heuer beim Wanderherbst angeboten. Foto: Kur- und Gästeinfo Bad Grönenbach

Ob Sternenwanderung, Waldbaden, mythologische Baumwanderung, Wildpflanzen-Entdeckertour, Panoramawanderung, Exkursion ins Naturschutzgebiet oder auf den Spuren Sebastian Kneipps: Die Heimat neu entdecken kann man auch in diesem Jahr wieder beim Unterallgäuer Wanderherbst. 31 Wanderungen - und damit so viele Touren wie noch nie - werden in diesem Jahr angeboten. „Geschichtsinteressierte, Gesundheitsbewusste, Naturfreunde - beim Wanderherbst kommt jeder auf seine Kosten“, sagt Organisator Tobias Klöck vom Landratsamt Unterallgäu. Der Wanderherbst findet heuer vom 3. bis 11. Oktober statt. Angeboten wird erstmals auch eine dreitägige Wanderung für Trauernde.

Alle Touren werden von Experten geführt, die unterwegs viel Wissenswertes erzählen können. So kann man beispielsweise viel über Wildfrüchte erfahren oder heimische Wildpflanzen entdecken und mehr über ihre Verwendung lernen. Bei einigen Angeboten stehen wiederum Achtsamkeit und Entspannung sowie Atemtechniken und Meditation im Mittelpunkt. Bei anderen Touren geht es laut Klöck einfach darum, sich an der Schönheit von Natur und Landschaft zu erfreuen. Hinzu kommen beispielsweise eine abendliche Sternenwanderung sowie ein herbstlicher Spaziergang mit kleinen Kindern. Zudem werden im Rahmen des Unterallgäuer Wanderherbst auch verschiedene Themenführungen in Memmingen angeboten: Dabei geht es etwa um „Kunst im öffentlichen Raum“, die Memminger Altstadt oder um Ehrenbürger Eduard Flach.

„Etwas ganz Besonderes ist in diesem Jahr eine dreitägige Trauerwanderung auf dem Pfarrer-Kneipp-Weg von Bad Wörishofen nach Bad Grönenbach, begleitet vom bischöflichen Seelsorgeamt“, sagt Klöck. Beim gemeinsamen Gehen geht es laut Veranstalter auch darum, sich der Spuren bewusst zu werden, die ein verstorbener Mensch hinterlassen hat. Im Wechsel von Schweigen, Gespräch und spirituellen Impulsen soll alles, was die Trauernden bewegt, einen Platz finden. Die Trauerwanderung findet vom 2. bis 4. Oktober statt.

Ein weiterer Höhepunkt des Wanderherbsts ist zum Abschluss die Unterallgäuer Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg am Sonntag, 11. Oktober. Organisiert wird sie auch in diesem Jahr wieder von der Unterallgäuer Projektgruppe „Pilgerwege“ in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt. Die Pilgerwanderung führt in diesem Jahr über eine Strecke von rund zwölf Kilometern von Babenhausen nach Boos. Gestartet wird um 7 Uhr. Ein Bus bringt die Pilger nach einer gemeinsamen Mittagseinkehr zurück zum Ausgangspunkt nach Babenhausen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich, unter Telefon (08261) 995-643 oder per E-Mail an tourismus(at)lra.unterallgaeu.de.

Info: Ein Programmflyer mit allen Angeboten liegt im Landratsamt Unterallgäu sowie in den Gemeinde-, Kur- und Stadtverwaltungen kostenlos zum Mitnehmen aus. Alle Veranstaltungen sowie den Flyer zum Herunterladen gibt es auch im Unterallgäuer Wanderportal unter www.wanderportal-unterallgaeu.de. Wegen der Corona-Pandemie ist eine Teilnahme in diesem Jahr generell nur mit Anmeldung möglich. Die Teilnehmerzahl ist jeweils begrenzt, bei den Wanderungen müssen die geltenden Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden.

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 25.09.2020