DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 25.11.2020

Projekt fördert sicheren Umgang mit dem Internet

Für einen sicheren Umgang mit dem Internet machen sich die Beruflichen Schulen Bad Wörishofen als Pilotschule des Projekts „Kinder- und Jugendschutz im Internet“ stark - 365 Tage im Jahr und nicht nur am internationalen „Safer Internet Day“, der am 9. Februar stattfindet. „Das Internet bietet enorme Chancen, aber auch enorme Risiken. Nur wer in einem geschützten Rahmen den Umgang mit dem Internet gelernt hat, wird später mit diesem Medium verantwortungsbewusst umgehen können“, so Landrat Hans-Joachim Weirather als Pate der Unterallgäuer Pilotschule.

„Das Jugendschutz-Paket der TIME for kids Foundation bietet bereits Tausenden von Schulen 365 Tage im Jahr einen Safer Internet Day, der traditionell in Europa jedes Jahr im Februar symbolisch gefeiert wird“, so Dr. Helmut Wittmann, Ministerialdirigent a.D. im bayerischen Kultusministerium. Mit dem Drei-Säulen-Modell des Kinder- und Jugendschutzes im Internet wird der pädagogische, technische und gesetzliche Jugendmedienschutz nach dem Stand des Wissens und der Technik erfüllt.

Dr. Wittmann und die Jugendschützerin Prof. Dr. Karla Etschenberg, beide Beiratsmitglieder der TIME for kids Foundation, setzen statt nur auf das traditionelle Anbieterprinzip auch auf das Nutzerprinzip. Nach dem Nutzerprinzip entscheiden Erwachsene in ihrer Rolle als Erzieher, Lehrkraft oder Eltern, was Kinder und Jugendliche entsprechend ihrem Alter und ihrem Entwicklungsstand im Internet sehen sollen. Technisch macht dieses ein Schulfilter möglich. Pornografie kann zu über 95 Prozent gesperrt werden. Internetwerbung, die die Aufmerksamkeit vom Unterrichtsgegenstand ablenkt, ist ebenfalls in der Schule sperrbar. Durch das Nutzerprinzip können Lehrkräfte mit dem Schulfilter auch die bei ihren Schülern beliebten sozialen Netzwerke wie z.B. schülerVZ, MySpace oder Facebook im Unterricht sperren, jedoch in der unterrichtsfreien Zeit, in Pausenräumen oder im Sozialkundeunterricht gezielt zulassen.

„Leider gehen über die Hälfte aller deutschen Schüler in Schulen ungeschützt ins Netz“, so Andreas Klett, Geschäftsführer der TIME for Foundation. „Bayern will mit seiner ‚Initiative für ein sauberes Internet an bayerischen Schulen‘ als Musterland bundesweit eine Vorbildfunktion einnehmen“, so der bayerische Staatsminister Joachim Herrmann und die Bundestagsabgeordnete Dorothee Bär beim Startschuss der „Initiative für ein sauberes Internet an bayerischen Schulen“ im Januar dieses Jahres. Auch in anderen Bundesländern wie etwa in Sachsen und Brandenburg oder in NRW, Niedersachsen und Hessen setzen immer mehr Schulen und Schulträger auf das ganzheitliche Jugendschutz-Paket.

 

Der Safer Internet Day 2010:

Am 9. Februar findet der internationale Safer Internet Day 2010 statt. Tausende Veranstaltungen in über 60 Ländern rücken das Thema Internetsicherheit in den Fokus. In Deutschland beteiligen sich zahlreiche Institutionen, Unternehmen, Initiativen mit eigenen Veranstaltungen und Aktionen. Wie in den vergangenen Jahren können und sollen sich alle am Safer Internet Day beteiligen, denen Internetsicherheit ein Anliegen ist - oder die das Thema zu ihrem Anliegen machen möchten.

 

Die TIME for kids Foundation gemeinnützige GmbH:

Die gemeinnützige TIME for kids Foundation, gegründet im Jahr 2002 mit Sitz in Berlin, ist als Non-Profit-Organisation im Bildungsbereich tätig. Einen Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bildet die Informations- und Bewusstseinsarbeit zum Thema Kinder- und Jugendschutz im Internet. Darüber hinaus führt sie Projekte zur Förderung der Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern durch. Im Pilotschulen-Programm "Kinder- und Jugendschutz im Internet" sorgt die TIME for kids Foundation zusammen mit engagierten Wirtschaftsunternehmen dafür, dass die aktuell jeweils effektivste Internet-Filtertechnologie für alle Schulen zu einer geringen Nutzungsgebühr bereit gestellt werden kann. In Zusammenarbeit mit den Pilotschulen wird der Schulfilter Plus ständig verbessert und an die besonderen Anforderungen der Schulen angepasst.

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 25.11.2020