DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 16.08.2019

Preisgeld für Seniorenarbeit gewinnen

Von: Pressestelle

In Mindelheim wurde der Seniorentreff des Roten Kreuzes renoviert und mit neuen Möbeln ausgestattet. In Heimertingen laden jetzt fünf zusätzliche Ruhebänke zum Verweilen ein. In Lautrach drehen Jung und Alt einen gemeinsamen Dorffilm und in Rammingen herrscht Freude über neue Spiele und Liederbücher mit Schlagern. Realisiert wurden diese Angebote und viele mehr mit Preisgeldern, die die Projektträger gewonnen haben. Jetzt besteht wieder Gelegenheit, eine Finanzspritze für die Seniorenarbeit zu erhalten: Noch bis 31. August kann man sich für den Senioren-Förderpreis des Landkreises bewerben.

„Es wäre sehr schön, wenn sich viele Akteure der Seniorenarbeit aus dem Unterallgäu auch dieses Jahr wieder für den Förderpreis für vorbildhafte Seniorenprojekte bewerben würden“, sagt Hubert Plepla von der Seniorenkonzept-Koordinationsstelle am Landratsamt. Ausgezeichnet werden Projekte, die die Lebensbedingungen von Senioren in der jeweiligen Gemeinde nachhaltig verbessern. „Dazu gehören kleine bürgerschaftliche Initiativen wie regelmäßige Seniorentreffs oder nachbarschaftliche Hilfen genauso wie die Unterstützung durch professionelle Dienste“, sagt Plepla. „Alle Angebote leisten in den Gemeinden einen wertvollen Beitrag, damit ältere Menschen im eigenen Zuhause wohnen bleiben können.“ Zur Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der prämierten Projekte gibt es Preisgelder. Der erste Platz ist mit 3000 Euro dotiert, der zweite und dritte mit 2000 beziehungsweise 1000 Euro.

Der Förderpreis wird seit 2013 alle zwei Jahre vergeben. Er wird im Rahmen des Kreis-Seniorenkonzepts ausgeschrieben und soll gute Beispiele würdigen, unterstützen und bekannt machen. Bewerben können sich laut Plepla alle, die in der Seniorenarbeit aktiv sind - ob Kommunen, Unternehmen, Organisationen, Verbände, Vereine oder Privatpersonen. Wer ausgezeichnet wird, entscheidet eine unabhängige Jury aus Kreistagsmitgliedern und Fachleuten aus der Seniorenarbeit.

Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen rund um den Förderpreis wie die genauen Bewertungskriterien sind im Internet zu finden unter www.unterallgaeu.de/seniorenkonzept. Telefonisch gibt Hubert Plepla unter (08261) 995-457 Auskunft.

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 16.08.2019