DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 15.11.2019

Neue Räume im ehemaligen Maristeninternat: „Im Geiste der Maristen“

Von: Pressestelle

Von links: Stellvertretender Bürgermeister Hans Georg Wawra, Landrat Hans-Joachim Weirather, WBG-Geschäftsführer Florian Schuster und der Leiter des ehemaligen Maristeninternats, Frater Michael Schmalzl, stießen auf die renovierten Räume des Jugend- und Bildungszentrums an, in denen jetzt unter anderem Sachgebiete des Landratsamts Unterallgäu untergebracht sind. Foto: Eva Büchele/Landratsamt Unterallgäu

Es war ein straffer Zeitplan: 2015 erwarb die Wohn-Baugesellschaft Mindelheim GmbH (WBG) von den Maristenbrüdern das ehemalige Internatsgebäude am Champagnatplatz 4. Bereits 2016 zog das Kreisjugendamt mit der Koordinierenden Kinderschutzstelle ein. Inzwischen ist auch das Sachgebiet Staatliche Schulangelegenheiten und ÖPNV des Landratsamts eingezogen - ein Anlass für die Verantwortlichen, sich bei allen am Umbau Beteiligten zu bedanken, besonders bei den Handwerkern. Gleichzeitig bestand die Möglichkeit, die neuen Räume zu besichtigen.

„Der Umbau war eine Mammutaufgabe“, betonte WBG-Geschäftsführer Florian Schuster. Doch dank des guten Miteinanders zwischen Architekturbüro, Planern, Handwerkern, dem Landratsamt Unterallgäu und der Stadt Mindelheim sei diese gut gemeistert worden. Landrat Hans-Joachim Weirather hob hervor: „Der Geist des ehemaligen Maristeninternats soll fortgeführt werden.“ Dies sei gelungen, indem das Landratsamt in dem Gebäude Sachgebiete untergebracht hat, die sich mit Kindern und Jugendlichen befassen. Und auch alle anderen Mieter passen ins Bild, wie zum Beispiel die Kindertagesstätte Marcellin-Champagnat. Als Vertreter der Stadt Mindelheim lobte stellvertretender Bürgermeister Hans Georg Wawra das gelungene Ergebnis.

Neben dem Landratsamt und der Kindertagesstätte sind im Haus unter anderem untergebracht die beruflichen Fortbildungszentren, eine Nachhilfeschule, die Berufsbildungs- und Jugendhilfe der Katholischen Jugendfürsorge, der Kreisjugendring, die Volkshochschule und eine Großküche mit Bistro.

Das Landratsamt Unterallgäu verteilt sich damit neben dem Gebäude am Champagnatplatz auf sechs weitere Gebäude: Das Hauptgebäude liegt in der Bad Wörishofer Straße 33, im Nebengebäude in der Hallstattstraße 1 sind die Lebensmittelüberwachung, der Naturschutz und das Veterinäramt untergebracht, das Gesundheitsamt befindet sich in der Bad Wörishofer Straße 44. Zudem gibt es eine Außenstelle des Landratsamts in der Herrenstraße 15 in Memmingen und den Kreisbauhof in der Landsberger Straße 45 in Mindelheim. Das Schulamt ist in der Außenstelle des Landratsamts in der Memminger Straße 18 untergebracht.

Weitere Informationen zum Landratsamt und seinen Außenstellen unter www.unterallgaeu.de/kontakt

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 15.11.2019