DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 18.07.2019

Landschaftspflegeverband Unterallgäu wird ausgezeichnet

Von: Landschaftpflegeverband Unterallgäu

Das Biodiversitätsprojekt „Bachmuschel- und Libellenbäche im Landkreis Unterallgäu“ wird als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die sich in besonderer Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland einsetzen.

Das Biodiversitätsprojekt „Bachmuschel- und Libellenbäche im Unterallgäu“ startete 2014 als Kooperation des Landschaftspflegeverbandes (LPV) mit dem Bund Naturschutz (BN). Es wird gefördert vom Bayerischen Naturschutzfonds und dem Landkreis Unterallgäu.

Die Entdeckung neuer Bachmuschel- und Libellenvorkommen habe das Wissen über vom Aussterben bedrohte Arten in unserem Landkreis voran gebracht, so LPV-Geschäftsführer Jens Franke. Der Öffentlichkeit werde dies unter anderem vermittelt durch einen Geocache „Bachmuschel-Safari", Libellen-Stationen im LPV-Infotrail „Draußen in Kettershausen“, jährliche Bachmuscheltage und Exkursionen.

Das Projekt habe bei vielen Menschen das Interesse und die Begeisterung für den Lebensraum Bach geweckt, so Franke. Das Zusammenwirken von Bachmuschel- und Libellenbetreuern, Behörden, Gemeinden, Naturschutzverbänden, Fischerei, Landwirten und LPV habe ein „Wir-Gefühl“ bei Problemlösungen in den Bachmuschel- und Libellenlebensräumen, sagt der LPV-Geschäftsführer.

Diese Aktivitäten hätten die UN-Dekade-Fachjury beeindruckt: "Mit diesem vorbildlichen Projekt wird ein deutliches Zeichen für das Engagement zur Erhaltung biologischer Vielfalt in Deutschland gesetzt." Neben der offiziellen Urkunde und einem Auszeichnungsschild erhält die Trägergemeinschaft LPV und BN einen „Vielfalt-Baum“, der symbolisch für die Naturvielfalt steht. Ab sofort wird das Projekt auf der Webseite der UN-Dekade in Deutschland unter www.undekade-biologischevielfalt.de vorgestellt.

Die Vereinten Nationen haben den Zeitraum von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen, um dem weltweiten Rückgang der Naturvielfalt entgegenzuwirken. Ein breit verankertes Bewusstsein in unserer Gesellschaft für den großen Wert der Biodiversität ist eine wichtige Voraussetzung. Die UN-Dekade Biologische Vielfalt in Deutschland lenkt mit der Auszeichnung vorbildlicher Projekte den Blick auf den Wert der Naturvielfalt und die Chancen, die sie uns bietet. Gleichzeitig zeigen diese Modellprojekte, wie konkrete Maßnahmen zum Erhalt biologischer Vielfalt, ihrer nachhaltige Nutzung oder der Vermittlung praktisch aussehen.

Über die Auszeichnung von Projekten entscheidet eine unabhängige Fachjury, an der Vertreter aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen beteiligt sind. Die UN-Dekade Fachjury tagt zweimal im Jahr. Zur Beteiligung am Wettbewerb bestehen keine Fristen. Eine Bewerbung als UN-Dekade-Projekt erfolgt online bei der Geschäftsstelle UN-Dekade Biologische Vielfalt unterwww.undekade-biologischevielfalt.de.

Der Begriff „biologische Vielfalt“ umfasst die Vielzahl der Tier- und Pflanzenarten sowie die Vielfalt der Mikroorganismen und Pilze. Einbezogen wird auch die genetische Vielfalt innerhalb der Arten, die sich bei Pflanzen in den verschiedenen Sorten wiederspiegelt und sich bei Tieren mit den Rassen verbindet. Aber auch die verschiedenen Lebensräume und komplexe ökologische Wechselwirkungen sind Teil der biologischen Vielfalt. Die Biodiversität ist Voraussetzung für das Funktionieren der Ökosysteme mit ihren verschiedenen Ökosystemleistungen.

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 18.07.2019