DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 25.05.2020

Gemeinden erhalten Zuschuss für Unterstützungsangebote für Senioren

Von: Soziales und Senioren/Pressestelle

Hilfsangebote für Senioren wie Nachbarschaftshilfen, Lieferdienste und telefonische Ansprechpartner in sozialen Notlagen oder bei Einsamkeit sind in der Corona-Krise besonders gefragt. Das Bayerische Sozialministerium stellt nun im Rahmen der Initiative „Unser Soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“ jedem Landkreis einen Pauschalbetrag von 60.000 Euro zur Verfügung, um Hilfsangebote für Senioren zu unterstützen. „In Absprache mit unserem Seniorenkonzept-Koordinator Hubert Plepla haben wir im Unterallgäu entschieden, das Geld zweckgebunden an die Gemeinden weiter zu verteilen“, sagt Landrat Hans-Joachim Weirather. „Die Bürgermeister und Seniorenbeauftragten der Gemeinden wissen am besten, welche Projekte jetzt Unterstützung vor Ort brauchen.“ Der Verteilungsschlüssel richtet sich nach der Einwohnerzahl der Gemeinde und beträgt zwischen 500 und 2.800 Euro.

Plepla sagt: „In unserem Landkreis wurden zum Glück schon vor der Corona-Krise viele tolle Hilfsangebote für Senioren ins Leben gerufen. Die gemeinsame Umsetzung unseres Seniorenkonzepts hat dazu sicher einen wertvollen Teil beigetragen. Doch die ehrenamtlichen Helfer stehen jetzt vor ganz neuen Herausforderungen.“ Die Initiative des Sozialministeriums sei eine tolle Möglichkeit für die Gemeinden, konkrete Hilfeleistungen für Senioren unbürokratisch und schnell zu unterstützen.

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 25.05.2020