DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 25.05.2020

Feuerwehren müssen sich derzeit auf ihre Kernaufgaben konzentrieren

Von: Kreisbrandrat/Pressestelle

In vielen Gemeinden haben sich in der Corona-Krise Hilfsdienste gebildet, die zum Beispiel für ihre Mitbürger einkaufen. „Hier werden oft die freiwilligen Feuerwehren gefragt, ob sie unterstützen können“, berichtet Kreisbrandrat Alexander Möbus. Er betont: „Solche Hilfsdienste sind eine tolle Sache. Aber wir bitten um Verständnis, dass unsere Feuerwehren hier nicht unterstützen können.“

Dazu liegt auch eine Empfehlung des Landesfeuerwehrverbands vor, in der es heißt: „Die Feuerwehren müssen neben dem Brandschutz, der technischen Hilfeleistung auch im Katastrophenfall einsatzbereit zur Verfügung stehen. Damit dies rund um die Uhr weiterhin ehrenamtlich ohne große Einschränkungen gewährleistet werden kann, sollten keine freiwilligen Leistungen und Hilfsdienste an Bürgern/innen von den Feuerwehren übernommen werden.“ Möbus schließt sich dieser Empfehlung an und sagt: „Wir müssen uns jetzt auf unsere Kernaufgaben konzentrieren.“

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 25.05.2020