DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 20.05.2020

Einzelne Wertstoffhöfe und Kompostanlagen eingeschränkt geöffnet

Von: Abfallwirtschaft/Pressestelle

Einzelne Wertstoffhöfe beziehungsweise Kompostierungsanlagen im Unterallgäu werden diese Woche wieder eingeschränkt geöffnet. „Wir bitten eindringlich darum, dieses Angebot nur in wirklich dringenden Fällen zu nutzen und die vorgeschriebenen Mindestabstände untereinander einzuhalten“, appelliert der Leiter der kommunalen Abfallwirtschaft des Landkreises, Edgar Putz, an die Bürger.  Er weist darauf hin, dass nur die genannten Wertstoffe abgegeben werden können. Zudem werde es zu längeren Wartezeiten kommen, weil an den Wertstoffhöfen mit einer Art Blockabfertigung gearbeitet wird, um direkte Kontakte bestmöglich zu vermeiden.

Die eingeschränkten Öffnungszeiten im Überblick:

  • Mittwoch, 1. April: Kompostierungsanlage Türkheim, nur Grüngut, 9 bis 14 Uhr
  • Mittwoch, 1. April: Wertstoffhof Bad Wörishofen, nur Leichtverpackungsabfälle (Gelber Sack) sowie Papier, Pappe und Kartonagen, 13 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 2. April: Wertstoffhof Ottobeuren, nur Leichtverpackungsabfälle (Gelbe Tonne) sowie Papier, Pappe und Kartonagen, 9 bis 14 Uhr
  • Donnerstag, 2. April: Kompostierungsanlage Hawangen, nur Grüngut, 13 bis 17 Uhr
  • Freitag, 3. April: Wertstoffhof Babenhausen, nur Leichtverpackungsabfälle sowie Papier, Pappe und Kartonagen, 9 bis 12 Uhr
  • Freitag, 3. April: Kompostierungsanlage Babenhausen, nur Grüngut, 14 bis 17 Uhr.

Die genannten Wertstoffhöfe wurden laut Putz gezielt ausgewählt. Es handelt sich dabei um Anlagen, bei denen auch ein längerer Rückstau die Verkehrssicherheit nicht gefährdet. In Mindelheim sei dies nicht möglich. Der Wertstoffhof öffnet aus diesem Grund aktuell auch nicht eingeschränkt.

Wann die Wertstoffhöfe wieder regulär öffnen, ist derzeit noch nicht absehbar. Die gewonnenen Erfahrungen sollen laut Putz als Grundlage für das weitere Vorgehen dienen.

Info: Gelbe Tonne sowie Restmüll-, Biomüll- und Altpapiertonne werden weiterhin zu den regulären Terminen geleert. Die Abgabe von Verpackungsglas ist wie bisher bei den Glascontainern in jeder Gemeinde möglich. Auch die Sperrmüllabholung kann wie gewohnt angefordert werden. Bei Fragen gibt die Abfallwirtschaftsberatung gerne Auskunft unter Telefon (08261) 995 -367 oder -467. Informationen findet man auch im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfall

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 20.05.2020