DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 15.11.2019

Anspruchsvolles Projekt in Fellheim abgeschlossen

Von: Pressestelle

Strahlende Gesichter in Fellheim: Die Kirchdorfer Straße (Kreisstraße MN 14) ist jetzt offiziell wieder für den Verkehr freigegeben - und kann sich nun wirklich sehen lassen. Landrat Hans-Joachim Weirather und Bürgermeister Alfred Grözinger bedankten sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und vor allem auch bei den Anwohnern für ihr Verständnis. Das Projekt sei bautechnisch und für die Verkehrsführung sehr anspruchsvoll gewesen, so der Landrat. Dadurch seien aber die Infrastruktur der Gemeinde, die Sicherheit und nicht zuletzt das Dorfbild massiv verbessert worden.

Ab Mai 2018 war zunächst die Brücke über die Memminger Ach abgerissen und komplett neu gebaut worden. Auch eine rund 70 Meter lange Stützmauer wurde abgebrochen und etwas versetzt neu errichtet. In den folgenden Monaten erneuerte die Gemeinde ihre Infrastruktur: Kanal- und Wasserleitungen wurden ebenso neu verlegt wie Breitbandkabel. Schließlich baute der Landkreis die Fahrbahn auf einer Länge von rund 750 Metern auf eine Breite von 6,50 Meter aus; in Zusammenarbeit mit der Dorferneuerung wurden Gehwege erneuert und die Seitenbereiche umgestaltet. Am westlichen Ortseingang entstand eine neue Mittelinsel als Querungshilfe.

Die Gesamtkosten der Maßnahme liegen bei rund 2,45 Millionen Euro, davon trägt der Landkreis rund 1,6 Millionen Euro, auf die Gemeinde entfallen rund 850.000 Euro. Zuschüsse sind von der Regierung von Schwaben und vom Amt für ländliche Entwicklung zugesagt.  

Gebaut wird in Fellheim aber auch in den kommenden Monaten: Der südliche Teil der Ortsdurchfahrt (Staatsstraße 2031) wird nun ebenfalls erneuert.

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 15.11.2019