Pressemitteilungen abonnieren

So entsorgen Sie Ihren Christbaum richtig


Wenn der Christbaum nach Weihnachten zu nadeln anfängt, stellt sich jedes Jahr die Frage, wie er entsorgt werden kann. Die Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises Unterallgäu weiß Rat: Der Christbaum kann entweder selbst weggebracht oder bei der ersten Gartenabfallsammlung im Frühjahr mitgegeben werden. In jedem Fall muss der Baum vollständig abdekoriert werden und frei von aller Dekoration sein, die sich nicht für die Kompostierung eignet.  

Abgegeben werden können Christbäume bei den sieben Kompostieranlagen des Landkreises Unterallgäu. Diese befinden sich in Babenhausen, Bad Grönenbach/Wolfertschwenden, Bad Wörishofen, Buxheim, Mindelheim und Türkheim. Die Kompostanlage Hawangen öffnet zur Abgabe von Christbäumen während der Winterpause am Samstag, 7. Januar, von 10 bis 14 Uhr.

Auch bei den Wertstoffhöfen mit Gartenabfallcontainer können die Bäume abgegeben werden. Allerdings sollte man den Christbaum zuvor grob zerkleinern. Einen Gartenabfallcontainer haben die Wertstoffhöfe in Boos, Breitenbrunn, Erkheim, Ettringen, Kirchheim, Legau, Markt Rettenbach, Markt Wald, Memmingerberg und Sontheim.

Bei Fragen zur Abfallentsorgung gibt die Abfallwirtschaftsberatung gerne unter Telefon (0 82 61) 9 95 -367 oder -467 Auskunft. Die Öffnungszeiten aller Kompostanlagen und Wertstoffhöfe im Unterallgäu finden Sie im Internet unter www.unterallgaeu.de/wertstoffhoefe