Pressemitteilungen abonnieren

Am Landratsamt entstehen weitere Parkplätze


„Die Parkplatz-Situation rund um das Landratsamt hat sich in den vergangenen Jahren weiter verschärft“, stellte Landrat Hans-Joachim Weirather in der Sitzung des Bauausschusses fest. Deshalb sollen 27 zusätzliche Parkplätze auf dem Grundstück an der Bad Wörishofer Straße 37 gegenüber der Kreisklinik entstehen.

Der Landkreis hat das Grundstück bereits 2015 erworben und dort 18 Parkplätze geschaffen. Nun soll das Gebäude auf dem Gelände abgerissen werden, damit die Zahl der Parkplätze hier auf insgesamt 45 plus einen Behindertenparkplatz erhöht werden kann. Der Parkplatz soll nur Mitarbeitern des Landratsamts und der Kreiskliniken zur Verfügung stehen, werktags von 7 bis 20 Uhr. Die Kosten für den Abbruch des Gebäudes und die Errichtung der Parkplätze liegen voraussichtlich bei 135.000 Euro. Der Bauausschuss stimmte diesem Vorhaben zu.

Anton Bartenschlager, Leiter des Sachgebiets Hochbau am Landratsamt, informierte die Kreisräte im Bauausschuss außerdem über Maßnahmen zur Instandsetzung am westlichen Gebäudeteil des Landratsamts. Der Trakt wurde 1968 errichtet. Im Laufe der Jahre 2004 bis 2006 wurde er mit einem Wärmeverbundsystem versehen. Doch die Fassade weise inzwischen veralgte und verschmutzte Stellen auf. Zudem befinden sich laut Bartenschlager am Sitzungssaal-Gebäude Risse und Abplatzungen. Nun soll die Fassade gereinigt, grundiert und gegen Algenbefall geschützt werden. Dann erhält sie einen neuen Anstrich. Risse und Abplatzungen im Beton des Sitzungssaals sollen wieder verschlossen werden und eine Betonschutzfarbe aufgebracht werden. Die Maßnahme wird laut Bartenschlager rund 70.000 Euro kosten und soll zwischen Mai und Juni durchgeführt werden.