DRUCKEN
Inhalt zuletzt aktualisiert am: 11.08.2020

Leere Tonerkartuschen über Wertstoffhöfe entsorgen

Von: Z6/sdo

Leere Tonerkartuschen über Wertstoffhöfe entsorgen Neues Angebot ab 1. Januar Unterallgäu Der Toner des Druckers ist leer und muss ausgetauscht werden. Wohin nun aber mit der alten Kartusche? Eigentlich, so Edgar Putz von der Abfallwirtschaftsberatung am Unterallgäuer Landratsamt, bieten viele Hersteller an, die Tonermodule kostenlos zurückzunehmen. Wem dies zu umständlich ist, der könne sie ab 1. Januar aber auch zu einem der 24 Wertstoffhöfe im Landkreis bringen.

„So wollen wir sicherstellen, dass ausgediente Tonermodule und Tintenpatronen mit integriertem Druckknopf nicht ohne Not im Restmüll landen“, betont er. Schließlich können Teile davon wiederverwertet werden. So werden an allen Wertstoffhöfen im Landkreis Laser- und Kopiermodule angenommen, die über eine so genannte Belichtungseinheit (Trommel) verfügen. Abgegeben werden können laut Putz auch Tintenpatronen mit integriertem Druckkopf oder Chip. Nachfüllmaterialien wie zum Beispiel Tonerbehälter oder Tonerflaschen beziehungsweise Tintentanks ohne Chip müssen hingegen wegen der darin enthaltenen Rückstände über das Rücknahmesystem der Hersteller bzw. die Restmülltonne entsorgt werden.

„Wer sich nicht sicher ist, ob das jeweilige Laser- beziehungsweise Kopierermodul oder die Tintenpatrone die Annahmekriterien erfüllt, sollte am besten ganz einfach die Mitarbeiter der Wertstoffhöfe fragen“, so Putz.

 

Informationen über die Öffnungszeiten aller Wertstoffhöfe im Unterallgäu sowie Hinweise zu den Annahmekriterien findet man auch im Internet unter www.unterallgaeu.de/abfall 

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 11.08.2020