DRUCKEN
Sammler-Persönlichkeiten und ihr Lebenswerk

Sammler-Persönlichkeiten und ihr Lebenswerk

Zum Bild: Die wohl größte private Sammlung von Krippen und religiöser Kunst in Deutschland ist in der St.-Lukas-Stiftung in Bad Wörishofen zu sehen.	Foto: St.-Lukas-Stiftung

UmUnterallgäuer Sammler-Persönlichkeiten und ihr Lebenswerk geht es am Samstag, 15. Oktober. Anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Landkreis Unterallgäu“ organisiert Kreisheimatpfleger Christian Schedler einen Besuch im Kutschenmuseum und in der St.-Lukas-Stiftung in Bad Wörishofen. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Kutschenmuseum in der Max-Plank-Straße 11.

Einzelne Unterallgäuer haben im Laufe ihres Lebens immense Mühen aufgewandt und sich Wissen angeeignet, um einzigartige Sammlungen aufzubauen. In Bad Wörishofen haben gleich zwei Sammler private Museen gegründet: die Kutschensammlung und die St.-Lukas-Stiftung mit der wohl größten privaten Sammlung von Krippen und religiöser Kunst in Deutschland.

Auf dem Programm steht zunächst eine Führung durch die Kutschensammlung, die von Werner Niklas gezeigt wird. Gegen 15.30 Uhr geht es weiter zur St.-Lukas-Stiftung (Erlenweg 7). Hier übernimmt die Führung Kreisheimatpfleger Christian Schedler. Veranstalter ist der Landkreis. Die Teilnahme kostet fünf Euro. Da die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist, ist eine Anmeldung über die Landkreis-Homepage unter www.unterallgaeu.de/jubilaeum erforderlich. Anmeldeschluss ist am 9. Oktober.

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 04.10.2022