DRUCKEN

Kunst & Co. im Landratsamt

Das Landratsamt Unterallgäu stellt sein Foyer mehrmals im Jahr für Ausstellungen und andere kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung. Im Jahr 2016 fand die 100. Ausstellung im Foyer statt. 

Die Ausstellungen 2019

„Manchmal fliegen ihr die Worte zu, wie Sternschnuppen in einer klaren Nacht. Ein anderes Mal kommt sie sich vor als säße sie in einem kleinen Boot auf hoher See und es ist kein Land in Sicht.“
(Aus „Anna und der Duft der Wörter“ von Maika Gröger)

Öffnungszeiten
Die Ausstellung „Lyric meets Metal - Wortrebellion“ vom Maika und Helmut Gröger ist von Donnerstag, 10. Januar, bis Donnerstag, 18. April 2019, im Foyer des Landratsamts Unterallgäu zu sehen. Das Foyer hat geöffnet von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 17.30 Uhr und am Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr.

Die Künstler

  • Maika Gröger wurde schon seit ihrer Kindheit von der Leidenschaft für lyrische Dichtkunst begleitet. Sie absolvierte neben ihrem Beruf erfolgreich ein Fernstudium an der Cornelia Goethe Akademie Offenbach am Main und erlangte dadurch das Schriftstellerdiplom „Literarisches Schreiben“. Ihre Texte sind in einem eigenwilligen Schreibstil mit wortakrobatischen Komponenten verfasst und reichen von sozial-gesellschaftskritisch bis schön-geistig.
  • Helmut Gröger wurde 1967 in Pfaffenhausen geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Maschinenschlosser und entdeckte auf einem Schmiedelehrgang seine Leidenschaft für den Werkstoff Eisen und dessen metamorphotische Eigenschaften. Seine Werke umfassen realistische sowie futuristische, surreale Formen, ästhetische bis zuweilen provokative Einzelstücke und Unikate mit symbolischer Funktion.

Jeder malt nach Lust und Laune die Technik, die ihm Spaß macht! Das Ergebnis ist eine „bunte Vielfalt“, die die „lachenden Maler“ aus Lachen in einer Ausstellung im Foyer des Landratsamts Unterallgäu präsentieren. Zu sehen ist die Ausstellung vom 6. Juni bis 10. Juli. Die Vernissage findet statt am Donnerstag, 6. Juni 2019. Beginn ist um 19.30 Uhr.  

Über die „lachenden Maler“:

Bei einem Aquarellkurs in Lachen im Jahr 2001 wurde die Idee der "lachenden Maler" geboren. Aufgrund der hohen Nachfrage entstanden mehrere Malkurse für Erwachsene und Kinder. Zudem riefen die Hobbymaler ein regelmäßiges Treffen ins Leben: Einmal im Monat kommen sie seither im Werkraum der Grundschule in Lachen zusammen. Ob Acryl, Aquarell oder Buntstift, jeder Künstler malt nach Lust und Laune die Technik, die ihm Spaß macht. Einmal im Jahr findet ein gemeinsamer Malkurs mit externen Künstlern statt, um neue Inspirationen zu erhalten.

Wer Lust hat, bei den „lachenden Malern“ mitzumachen, kann gerne per E-Mail Kontakt aufnehmen: lachende.maler(at)gmail.com

Weitere Informationen unter  www.gartenbauverein-lachen.de

 

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 12.06.2019