Sonntag, 26.06.16 |
Sie sind hier: Bürgerservice » Menschen mit Behinderung » Ansprechpartner » Behindertenbeauftragte des Landkreises

Die Behindertenbeauftragten des Landkreises: Ralph-Stefan Czeschner und Claus Irsigler

Claus Irsigler

An wen kann ich mich wenden, wenn ich einen Schwerbehindertenausweis benötige? Wo bekomme ich Unterstützung, wenn mein Kind oder ich selbst eine Behinderung haben? Für diese und weitere Fragen gibt es seit 1. Januar 2009 eine persönliche Anlaufstelle im Unterallgäu: Ralph-Stefan Czeschner bietet als Behindertenbeauftragter des Landkreises Sprechstunden für Menschen mit Behinderung an. 

Kreisbaumeister Claus Irsigler berät darüber hinaus bei allen Fragen rund um barrierefreies Bauen.

Kontakt:

  • Ralph-Stefan Czeschner, Telefon (01 72) 8 63 21 03
  • Claus Irsigler, Telefon (0 82 61) 9 95 - 3 31

Hier stellen wir Ihnen beide Ansprechpartner vor.

Fragen und Antworten

alle anzeigen / alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Wer sind die Behindertenbeauftragten des Landkreises?

Ralph-Stefan Czeschner ist seit 1. Januar 2016 ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter des Landkreises. Hauptberuflich ist er an der Kreisklinik Mindelheim als Qualitätsmanager tätig. Ehrenamtlich setzt er sich bereits seit Langem für Menschen mit Behinderung ein, ist seit 2009 Vorsitzender der Behinderten-Kontaktgruppe Mindelheim-Bad Wörishofen, seit 2012 ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Stadt Mindelheim und seit 2014 auch des Marktes Türkheim.

Kreisbaumeister Claus Irsigler ist Fachmann in Sachen barrierefreies Bauen und weist in diesem Zusammenhang die öffentliche Hand bei Bauvorhaben auf die Bedürfnisse behinderter Menschen hin. Zudem steht er im Landratsamt unter anderem bei Fragen zur so genannten Wohnraumanpassung zur Verfügung.

Antwort auf/zuklappen

Welche Aufgaben haben die Behindertenbeauftragten?

Oberstes Ziel der Behindertenbeauftragten ist es, allen Menschen mit Behinderung und allen chronisch Kranken zu ermöglichen, ein gleichberechtigter Teil der Gesellschaft zu sein. Die Behindertenbeauftragten vertreten und fördern die Belange behinderter Menschen und chronisch Kranker.

Antwort auf/zuklappen

Wann kann man sich an die Behindertenbeauftragten wenden?

Die Behindertenbeauftragten haben ein offenes Ohr für alle Sorgen und Nöte von Menschen mit Behinderung und chronisch Kranken sowie deren Angehörigen.

Ralph-Stefan Czeschner steht allen Unterallgäuern bei Fragen rund um die Behinderung zur Verfügung und versucht zu helfen - egal ob es darum geht, einen speziellen Rollstuhl oder einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen oder wenn es wegen der Behinderung Fragen vom Arbeitgeber gibt. Er bietet hierfür eigens Sprechstunden an.

Kreisbaumeister Claus Irsigler ist ein guter Ansprechpartner, wenn es um das barrierefreie Bauen geht. Ihn erreichen Sie im Landratsamt Unterallgäu  telefonisch unter (08261) 995-331.

Antwort auf/zuklappen

Wann finden die Sprechstunden von Ralph-Stefan Czeschner statt?

An jedem ersten Dienstag im Monat findet die Sprechstunde von 16 bis 18 Uhr im Zimmer 12 im Landratsamt Unterallgäu in der Bad Wörishofer Str. 33 in Mindelheim statt. Das Zimmer ist - wie das ganze Landratsamt - auch für Menschen mit Gehbehinderung gut zu erreichen. Eine Anmeldung zur Sprechstunde ist nicht nötig.

Weitere Termine sind nach Vereinbarung möglich. Ralph-Stefan Czeschner ist erreichbar unter Telefon (01 72) 8 63 21 03 oder per E-Mail an Opens window for sending emailralph.czeschner(at)gmx.de

Antwort auf/zuklappen

Kostet die Beratung der Behindertenbeauftragten etwas?

Nein, dieses Angebot ist völlig kostenlos für Sie.

 

Aktuelles

Inklusion ist mehr als abgesenkte Bordsteinkanten

Die Behindertenbeauftragten der Unterallgäuer Gemeinden tauschten sich im Landratsamt Unterallgäu aus. Foto: Claus Irsigler / Landratsamt Unterallgäu

Ein Unfall oder eine schwere Krankheit − und plötzlich werden Treppenstufen zum unüberwindbaren...

Rat und Hilfe für Menschen mit Behinderung

Egal ob es um Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen, um das Finden des richtigen Ansprechpartners oder...

Blindenbund berät kostenlos

Eine kostenlose Beratung zu allen Fragen rund um Sehbehinderungen und Blindheit bietet der...

Schwabentag: Inklusion steht im Vordergrund

Am Samstag, 25. Juni bringt der Bezirk Schwaben den Schwabentag erstmals nach Augsburg. Und heuer...