Mittwoch, 28.09.16 |
Sie sind hier: Bürgerservice » Bildung » BAföG

Rund um die Ausbildungsförderung (BAföG)

Foto: Snezana Skundric - Fotolia.com

Eine gute Ausbildung ist wichtig. Durch das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) können Jugendliche und junge Erwachsene eine ihrer Eignung und Neigung entsprechende Ausbildung absolvieren - weitgehend unabhängig ihrer finanziellen Verhältnisse. Ausbildungsförderung wird für den Lebensunterhalt und die Ausbildung geleistet (= Bedarf). Auf den Bedarf werden Einkommen und Vermögen des Auszubildenden sowie Einkommen seines Ehegatten und seiner Eltern angerechnet.             

Auf dieser Seite haben wir einige grundlegende Informationen über die Ausbildungsförderung für Sie zusammengefasst. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an uns.

Fragen und Antworten

alle anzeigen / alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Wer kann ganz grundsätzlich eine Ausbildungsförderung beantragen?

Ausbildungsförderung, das so genannte „BAföG" können Auszubildende für den Besuch an allgemeinbildenden Schulen, Berufsfachschulen, Berufsoberschulen, Fachoberschulen, Fachschulen, Fachakademien, Fachhochschulen und Hochschulen erhalten.

Eine Förderung für den Besuch einer Realschule, eines Gymnasiums oder einer Fachoberschule ist jedoch nur möglich, wenn eine auswärtige Unterbringung notwendig ist.

Antwort auf/zuklappen

Wie hoch ist die Ausbildungsförderung?

Die Höhe der Ausbildungsförderung wird aufgrund des Einkommens und Vermögens berechnet. Dabei ist wesentlich, ob der Auszubildende bei seinen Eltern oder einem Elternteil wohnt, beziehungsweise ob der Auszubildende am Ausbildungsort eine Wohnung gemietet hat.

Welches Einkommen angerechnet wird und wie viel man anrechnungsfrei dazuverdienen kann, erfährt man auf einem Merkblatt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter www.das-neue-bafoeg.de im Bereich Merkblätter.

Antwort auf/zuklappen

Wo kann ich das BAföG beantragen?

Welches Amt für die Bearbeitung der Ausbildungsförderung zuständig ist, ergibt sich aus der Ausbildungsart:

  • Schüler müssen den Antrag grundsätzlich bei demjenigen Amt für Ausbildungsförderung beantragen, in dessen Bezirk die Eltern ihren ständigen Wohnsitz haben. Bei einem ständigen Wohnsitz im Unterallgäu ist also das Landratsamt Unterallgäu der richtige Ansprechpartner.
  • Studenten müssen ihren Antrag beim Studentenwerk ihres Hochschulstandorts stellen.
  • Berufsoberschüler beantragen ihr BAföG beim Amt für Ausbildungsförderung, in dessen Bereich die Schule ihren Sitz hat (für Schüler der BOS Memmingen ist dies die Stadt Memmingen, für Schüler der BOS Bad Wörishofen ist dies das Landratsamt Unterallgäu).
  • Fachschüler beantragen BAföG bei dem Amt für Ausbildungsförderung, in dessen Bezirk sie ihren ständigen Wohnsitz haben. 
Antwort auf/zuklappen

Wo erhalte ich Anträge auf Ausbildungsförderung?

Anträge auf Ausbildungsförderung erhalten Sie beim Landratsamt Unterallgäu oder im Internet unter www.das-neue-bafoeg.de.

 

Ansprechpartner

BAföG (Nachnamen A-G)

Eleonore Schmid
Telefon: (08261) 995-347

BAföG (Nachnamen H-P)

Anja Rydzewski
Telefon: (08261) 995-477

BAföG (Nachnamen Q-Z)

Irmgard Schäffler
Telefon: (08261) 995-478

Aktuelles

Pressemitteilungen abonnieren
Keine Nachrichten verfügbar.